Vegane Produkte

Anzeige | Vegane Cremesuppen von NAbio

Vegane Cremesuppen von NAbioEs mag dir aufgefallen sein, dass es hier in letzter Zeit wenige neue Rezepte zu entdecken gab. Wahrlich eine Schande für einen Foodblog! Es liegt weder an mangelnder Kochkunst noch an Ideenlosigkeit, sondern an der simplen Tatsache, dass ich kaum Zeit in der Küche verbringe und mich lieber bekochen oder beliefern lasse. Wenn ich mal selbst zum Kochlöffel greife, gibt es schnelle Gerichte, die meistens Nudeln oder Kartoffeln beinhalten und sehr, sehr gerne Fertiggerichte – natürlich vegan. Ich bin ziemlich schwanger, ich darf bequem sein 😀

Aber ich hab 2 Probleme (abgesehen von dem fehlenden, neuen Content für meinen Blog): ich ernähre mich dadurch recht einseitig und nicht unbedingt gesund und das große Kind gleich mit dazu. Der Sohn ist zwar so oder so nicht der beste Esser und bevorzugt es jeden Tag Nudeln ohne Alles zu essen, aber mir als seine Mutter ist es wichtig, ihm zumindest gesündere Alternativen anzubieten oder auch mal Gemüse in sein Essen zu schummeln. Bevorzugt mache ich das mit Cremesuppen, die isst er nämlich zum Glück gerne und ich kann darin rote Linsen, Süßkartoffeln, Kürbis und andere Lebensmittel verarbeiten, die er mir so nie essen würde.

Weil ich aber in letzter Zeit oft sogar zu müde und antriebslos fürs Suppe kochen bin, bin ich wirklich froh, eine schnelle Alternative in Form von Fertigsuppen gefunden zu haben. Nein, keine Packerlsuppen voller Geschmacksverstärker und ohne nennenswerten Nährwert, sondern leckere  und gesunde Suppen im Glas.

Vegane Cremesuppen von NAbioCremige Gemüsesuppen von NAbio in vegan

Bei vielen Fertigprodukten will ich mir die Zutatenliste gar nicht durchlesen, weil es mir den Appetit verschlagen würde. Bei den Cremesuppen von NABio ist die Sorge unbegründet, denn sie bestehen nur aus natürlichen und biologischen Zutaten. Auch die Sorten klingen spannender als man es von anderen Fertigspeisen gewohnt ist. So gibt es Rote Linsen/Karotte/Aprikosen Suppe oder auch Tomate mit Cranberry. Zugegeben, die Tomatensuppe überlasse ich lieber dem Mann, denn ich hasse Tomatensuppe! Das ist wie Tomatensauce ohne Nudeln – macht keinen Sinn! Die anderen Sorten sprechen mich aber alle an und haben mir auch gut gemundet. Der Sohn war da weniger abenteuerlustig und hat nur die Suppen gekostet, die ihm farblich gepasst haben, nämlich Süßkartoffel-Apfel und die Rote-Linsen-Suppe.

Vegane Cremesuppen von NAbio

Vegane Cremesuppen von NAbioEin Glas entspricht einer Mahlzeit oder eine Mahlzeit für Mama und mäkligem Kleinkind. Für eine vollwertige Mahlzeit muss die Suppe lediglich in einem Topf für ca. 5 Minuten erhitzt und kann schon genossen werden. Da ich – wenn ich schon auf Fertiggerichte zurückgreife – diese gerne etwas aufpeppe, gibt es zu den Suppen gerne mal eine Einlage wie selbstgemachte Croutons, Backerbsen, einen geriebenen Apfel dazu oder einen Klecks Sojajoghurt eingerührt. Und wenn mal keine Nudelsauce im Haus ist, kippe ich Fertigsuppe auch schon mal über die Nudeln – probier es mal aus, das schmeckt gut! Auch als Salatdressing eignen sich Cremesuppen übrigens. Das ist es gute Möglichkeit um Reste aufzubrauchen, sollte die Portion Suppe mal zuviel gewesen sein.

Alles in Allem überzeugen mich die Suppen vom NaBio sowohl durch die verwendeten Zutaten, dem schönen Verpackungsdesign und ihrer einfachen Zubereitung. Damit du dich auch davon überzeugen lassen kannst, verlose ich unter allen Kommentaren 5 Suppen.

Vegane Cremesuppen von NAbio - GewinnspielGewinnspiel Vegane Cremesuppen von NAbio

Gewinne 5 Sorten (siehe Bild) der veganen Suppen! Beantworte dazu einfach folgende Frage als Kommentar und schon bist du dabei:

In welchen Situationen/Lebenslagen greifst du gerne auf Fertigprodukte zurück? 

Die Teilnahme ist bis zum 14.12.2017 23:59 möglich. Mitmachen können alle Personen aus Deutschland und Österreich, ab 18 Jahre. Alle Teilnahmebedingungen findest du hier:

Teilnahmebedingungen Gewinnspiel

Viel Glück und hab es schön!

Angie

 

Das könnte dir auch gefallen.

45 Kommentare

  • Antworten
    Sophia
    7. Dezember 2017 at 11:22

    Guten Morgen Angie,

    Fertigprodukte nutze ich tatsächlich selten zum Kochen; einfach weil ich noch keine optimalen gefunden habe. Aber nach einem anstrengenden Tag wünsche ich mir manchmal, nach Hause zu kommen und sofort leckeres, warmes Essen parat zu haben.

    Sich nicht extra nochmal eine halbe Stunde in die Küche stellen zu müssen mit folgendem Aufräumen und Abwasch ist zum einen ein Luxus und spart zum anderen unglaublich viel Zeit!

    Die veganen Cremesuppen kommen da gerade recht; und bei den Namen läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen!

    Liebste Grüße

    • Antworten
      Emily
      8. Dezember 2017 at 22:42

      Fertiggerichte –
      wenn die Pause kurz ist, ich aber die ArbeitskollegInnen mit meiner veganen Mahlzeit den Mund wässrig machen möchte 🙂

    • Antworten
      Julia Beutner
      13. Dezember 2017 at 14:05

      … wenn mir die Kinder ,mein 32-Stunden Job in der Praxis und mein Haushalt mal über den Kopf wachsen und ich das Gefühl habe, dass ich verhunger, wenn ich dann nicht schnell was leckeres und veganes zu essen bekomme 🙂

  • Antworten
    Lars
    7. Dezember 2017 at 15:52

    Wenn ich mal kein große Lust habe zum Kochen und es schnell gehen muss.

    LG

  • Antworten
    diealex
    7. Dezember 2017 at 15:57

    Hallo,
    immer wenn ich nicht viel Zeit habe. Zum Beispiel wenn ich zwischen Arbeit und Spanischkurs noch schnell was essen will.
    Viele Grüße, die Alex

  • Antworten
    Steffi
    7. Dezember 2017 at 20:32

    Nach einem langen und stressigen Arbeitstag greife ich gerne mal auf Fertigprodukte zurück.
    Die Suppen klingen sehr lecker und wären da wirklich perfekt.

    Liebe Grüße
    Steffi

  • Antworten
    Vera
    7. Dezember 2017 at 21:54

    Ich versuche eigentlich immer alles frisch zu kochen und benutze sehr selten Fertigprodukte. Ich versuche immer Produkte zu finden die gute Zutaten verwenden und wenig Zusatzstoffe etc. Aber manchmal wenn es bei der Arbeit mal sehr lange gedauert hat und man gestresst nach Hause kommt, dann muss man manchmal auf ein Fertigprodukt zurückgreifen. Die Suppen von NaBio klingen aber alle lecker. Würde ich gerne mal testen.
    LG, Vera

  • Antworten
    Edda
    8. Dezember 2017 at 12:33

    Ich esse selten Fertigprodukt aus dem Grund, dass viele Zusatzstoffe drin sind und sie meistens mit viel Verpackungsmüll einhergehen. Aber nach einem langen Tag oder auf Reisen ist das doch mal sehr praktisch und gerade Suppen finde dafür super.
    Lieben Gruß

  • Antworten
    ina
    8. Dezember 2017 at 13:37

    … wenn ich nach einem 10StundenTag total schlapp heim komme, sind solche Suppen super

  • Antworten
    Elli
    8. Dezember 2017 at 21:26

    Liebe Angie, ich bin ja ein großer Fan von Meal Prep und esse mittags auf Arbeit immer warm, um Heißhungerattacken am Abend zu vermeiden. Daher koche ich sonntags meist vor. Es reicht jedoch nicht immer für die ganze Woche. Dann greife ich auch schon mal auf Fertigprodukte zurück, achte jedoch trotzdem auf die Zutaten. Die Suppen sehen echt ansprechend aus und ich würde mich riesig freuen, sie probieren zu dürfen. Liebe Grüße Elli

  • Antworten
    Anastasia T.
    9. Dezember 2017 at 07:06

    Wenn ich sehr müde nach Hause komme 🙂
    Liebe Grüße,
    Anastasia T.

  • Antworten
    Dorothee
    10. Dezember 2017 at 18:41

    Hm, ich nutze Fertigprodukte an stressigen Tagen! 🙂

  • Antworten
    Nanni
    10. Dezember 2017 at 19:05

    Liebe Angie,
    ich versuche immer frisch zu kochen und Reste davon einzufrieren, so dass ich darauf zurückgreifen kann, wenn ich wenig Zeit habe.
    Manchmal müssen es aber einfach Fertiggerichte sein. So wie neulich als die Nerven einfach blank lagen, weil das Kind krank war und wir wenig zum Schlafen kamen.
    Liebe Grüße,
    Nanni

  • Antworten
    Lisa
    10. Dezember 2017 at 19:10

    Hallo Angie,

    ich kann dich verstehen, ich greife auch öfters auf Fertiggerichte zurück, speziell wenn ich einen langen Arbeitstag hatte oder gerade schlecht gelaunt bin und dann keine Lust mehr habe, mir etwas zu kochen. Ich finde daran auch nichts Verwerfliches. Das „Spinnennetz“ auf der Suppe sieht übrigens super aus 😉

    Lieben Gruß,
    Lisa

  • Antworten
    Monika Dalmatiner Prinz
    10. Dezember 2017 at 20:34

    dann, wenn es schnell gehen soll

  • Antworten
    Mirja deppe
    10. Dezember 2017 at 20:35

    Dankeschön für die tolle Verlosung
    Ich wünsche dir liebe angie einen schönen 2. Advent
    Das sieht alles so lecker aus
    Ich würde auch gerne mal probieren
    Liebe Grüße aus dem Harz
    Mirja

  • Antworten
    Andrea Odörfer
    10. Dezember 2017 at 20:39

    Ich mache schon ab und zu mal Fertigprodukte, wenn ich keine Zeit zum kochen habe und es schnell gehen muss.

  • Antworten
    Nina W.
    10. Dezember 2017 at 21:02

    Ich komme oft um 14 Uhr nach Hause in der Pause und da muss es schnell gehen mit dem Essen, oft greife ich auf eine Tassensuppe zurück, von der ich jedoch nicht satt werde, daher wäre es toll, die lecker klingenden Suppen zu testen!

    LG Nina

  • Antworten
    Lili
    10. Dezember 2017 at 22:02

    Wenn ich spät nach Hause komme, hungrig bin und ich keine Lust mehr habe, lange in der Küche zu stehen. Suppen aus dem Glas sind perfekt dafür und obendrein noch schmackhaft und gesund!

  • Antworten
    katharina w
    10. Dezember 2017 at 22:13

    wenn ich im stress bin, also zb von der uni heimkomme und dann bald wieder weg muss, oder sehr viel zu lernen habe =)

  • Antworten
    Stefanie
    10. Dezember 2017 at 22:35

    Wenn ich viel Stress habe und somit wenig Zeit um lange in der Küche zu stehen und etwas zu kochen. Ich versuch aber die Fertigprodukte immer ein bisschen aufzuwerten mit frischen Produkten. Das dauert ja meist nicht lange. 🙂

  • Antworten
    Jana
    11. Dezember 2017 at 06:41

    Hi,

    Generell greif ich, wie mir selbst grade erst bewusst wird, garnicht- bzw. bis auf proteinriegel ab und zu ahh und kokos reis milch, zu. War das jetz ein deutscher satz
    Huch, auch das kokosyoghurt hab ich vergessen.

    Aber grade nach dem Training wünsche ich mir manchmal was schnelles und für mich zählt dann wirklich was drinnen ist…keine E nr. Stabilisatoren, Zucker….usw.
    Ich weiß einfach gerne was ich meinem Körper zuführe…manchmal vl etwas zu sehr

    Alles liebe Jana

  • Antworten
    Elisabeth
    11. Dezember 2017 at 10:55

    Wenn ich wieder einmal viel zu lange im Büro gesessen bin und einfach nur hundemüde und hungrig bin.

  • Antworten
    Elisa
    11. Dezember 2017 at 11:01

    Wenn Stress auf der Uni ist.

  • Antworten
    Sindja
    11. Dezember 2017 at 11:40

    Hallo und einen schönen Start in die Woche wünsche ich erst mal, auf Fertiggerichte greife ich vor allem dann zurück wenn die Nächte schlecht und die Tage stressig waren. Ich würde die Suppen wirklich gerne gewinnen und schauen ob sie auch meinen Kids schmecken

  • Antworten
    Tine
    11. Dezember 2017 at 13:36

    Hi!
    Wenn die Zeit einem davon rennt oder der Arbeitstag mal wieder sehr lang! Oft koche ich vor aber manchmal bleibt einem nichts anderes übrig. Gerne versuche ich mein Glück für die tolle Verlosung ! LG Tine

  • Antworten
    Siggi
    11. Dezember 2017 at 13:38

    Guten tag!
    Mmhh die klingen aber wirklich außergewöhnlich! Bestimmt Lecker!
    Mein Mann muss sich hin und wieder mal eine Gulaschsuppe aus der Dose warm machen… Ich mag auch mal eine fleischklöschensuppe aus der Tüte! Liebe Grüße siggi

  • Antworten
    Theresa Schneider
    11. Dezember 2017 at 14:58

    Nach einem langen Arbeitstag darf es abends auch mal ein Fertigprodukt sein. Aber ich achte trotzdem auf gute Inhaltsstoffe. 🙂

  • Antworten
    Lena Emrich
    11. Dezember 2017 at 16:18

    Wenn ich bei meiner Familie bin, Die nicht vegan lebt und sich deshalb damit auch nicht so auskennt. Da lasse ich sie dann lieber kochen, wie sie es gewohnt sind und will nicht noch zwischendrin rum“wuseln“. Mir ist es wichtiger, die gemeinsame Zeit zu genießen, statt sich wegen Essen in die Haare zu kriegen und dann ist es gut, Wenn ich was hab, was man schnell nebenher erwärmen kann 🙂

  • Antworten
    Isa
    11. Dezember 2017 at 16:56

    Fertigprodukte kommen bei mir nur in Frage, wenns mal wirklich ganz schnell gehen muss. Grundsätzlich koche ich aber am liebsten frisch und selbst! 😉

  • Antworten
    Teresa
    11. Dezember 2017 at 17:09

    Fertigprodukte sind perfekt fürs Campen oder am Berg =) Die perfekte vegane Mahlzeit für ein Abenteuer

  • Antworten
    Tomi
    11. Dezember 2017 at 17:09

    Ich mag (gesunde) Fertigprodukte eigentlich ganz gerne, weil ich mir damit schnell eine Kleinigkeit zubereiten kann und mehr Zeit bleibt für andere (mir wichtige) Dinge im Leben.

  • Antworten
    Manu K.
    11. Dezember 2017 at 18:34

    Ich benutze Hühnerbrühe/Gemüsebrühe, weil es einfach praktisch ist. Allerdings achte ich auch hier darauf dass keine Geschmacksverstärker enthalten sind. Hab mir aber schon lange vorgenommen Brühe selbst auf Vorrat zu kochen und einzufrieren!
    Fleisch aus dem Glas hol ich auch hin und wieder beim Metzger, falls es mal schnell gehen muss!

  • Antworten
    Lisa
    11. Dezember 2017 at 21:28

    Wenn von Abendessen nichts übrig geblieben ist, greife ich an der Arbeit manchmal auf Fertigprodukte zurück. Und leckere Vegane Varianten zu finden, ist manchmal nicht so einfach…

  • Antworten
    Lisa
    11. Dezember 2017 at 21:29

    Wenn von Abendessen nichts übrig geblieben ist, greife ich an der Arbeit manchmal auf Fertigprodukte zurück. Und leckere Vegane Varianten zu finden, ist manchmal nicht so einfach…

  • Antworten
    Rahel
    11. Dezember 2017 at 22:37

    Hey liebe Angie,

    Fertiggerichte im herkömmlichen Sinne gibts bei mir eher selten, manchmal gönn ich mir aber mal ne vegane Bio-Bolognese für die Lasagne, die dann zb mit Gemüse und Tomatensoße gestreckt wird 🙂
    Und wenn ich abends müde von der Uni heimkomme bin ich doch auch echt froh, ich schon Hummus im Kühlschrank hab und nicht noch welchen selbst machen muss (Hummus ist tatsächlich so ein Fertigprodukt, das ich fast immer dahabe), dann muss nur noch das Gemüse in den Ofen und ich habe ganz schnell Essen auf dem Teller 😉
    Wie auch immer, die Suppen klingen köstlich und haben in jedem Fall Potential dazu, mein neues nach der Uni heimkomm-Essen zu werden! 😀

    Liebe Grüße an dich
    Rahel

  • Antworten
    Elisabeth Schatz
    11. Dezember 2017 at 23:44

    Im Studium (Master) ist es derzeit echt stressig mit knapp 13 Klausuren/Abgaben und zwei Jobs. Da greife ich leider zu häufig nach Brot, der Einfachheit und Schnelligkeit halber. Wirklich gesund ist das auf Dauer nicht… da wäre die ein oder andere Suppe eine tolle Abwechslung Good luck

  • Antworten
    Sophia Brandis
    12. Dezember 2017 at 01:51

    Liebe Angie.
    Vielen Dank für die tolle Inspiration und Verlosung. Bei mir kommen Fertigprodukte auch vorwiegend in intensiven Uniphasen zum Einsatz aber wie schon in einem anderen Kommentar erwähnt, versuche ich sie oft durch frische Zutaten zu ergänzen gerade Glaskonserven haben es mir angetan, da sie ökologisch vertretbar sind ubd keine Weichmacher o. Ä. enthalten. Deswegen würde ich mich sehr über so rolle Suppen freuen.
    Liebe Grüße und eine schöne Weihnachtszeit,
    Sophia

  • Antworten
    Hannah
    12. Dezember 2017 at 08:21

    Ich versuche mir jeden Tag vorzukochen. Aber manchmal ist es auch einfach praktisch, wenn es ein voller Tag mit Uni, Kindertraining geben und selbst Trainieren ist, sich nicht selbst noch was kochen zu müssen. Ich bin immer recht skeptisch, was die Inhaltsstoffe angeht, aber die Suppen würde ich gerne mal testen!

  • Antworten
    Ina
    12. Dezember 2017 at 13:07

    Ich bin aktuell krank … da kämem Fertigsuppen sehr gelegen, um nicht selbst kochen zu müssen 🙂

    Vor allem Suppen mit überschaubarer Zutatenliste 🙂

    Deswegen würde ich diese Suppen gerne gewinnen um schnell wieder gesund zu werden!

  • Antworten
    Daniel
    12. Dezember 2017 at 20:14

    Als Student bleibt oft wenig Zeit fürs Kochen dazwischen, deshalb freue ich mich über schnelle, aber gesunde Möglichkeiten von Fertigprodukten!

  • Antworten
    Bianca P.
    12. Dezember 2017 at 22:06

    Ich muss mir für die Arbeit immer etwas Vorbereitetes zu essen mitbringen und manchmal ist am Tag vorher einfach keine Zeit zum Vorkochen – dann bin ich froh, wenn ich als Notvorrat ein paar Fertiggerichte zu Hause habe, die ich mir einpacken kann 🙂

  • Antworten
    bettina
    13. Dezember 2017 at 11:35

    wenn ich einfach wirklich keine Zeit habe mir selbst was zu kochen, z.B. wenn ich nach der Arbeit zwar kurz heimkomm, aber gleich wieder weg muss.
    und manchmal in der arbeit, wenn ich am vortag keine zeit hatte etwas zuzubereiten.

  • Antworten
    Jessica
    14. Dezember 2017 at 14:15

    Ich koche sehr gerne. Aber wenn ich abends unter der Woche spät nach Hause komme und erledigt bin, gibt es manchmal ein Fertiggericht.

  • Antworten
    Manu
    16. Dezember 2017 at 20:52

    Liebe Angie, jaaaa es gibt sie, die Tage an denen man monstermäßig Hunger, aber noch weniger, als gar keine Lust zu kochen hat. Da sind Fertiggerichte eine gute Alternative….Die Suppen würde ich für diese Fälle gerne testen

  • Hinterlasse einen Kommentar