Frühstück/ Süßes/ Veganes Rezept

{Rezept} Veganer Hirsepudding mit Haselnusscreme

Rezept veganer HirsepuddingHirse ist eines der Lebensmittel, dass ich wirklich richtig gerne zum Kochen verwende und damit experimentiere. Sie schmeckt mir süß wie herzhaft und ich fühl mich dabei immer als ob ich echt gesund essen würde – selbst wenn ich Hirse in Puddingform esse. Wenn du dir jetzt ein echt fancy Rezept mit selbstgemachtem Hirsemehl (gibt’s das?), das zu Pudding verkocht wurde, vorstellst, wird deine Enttäuschung groß sein, wenn du die Zutatenliste des Rezeptes durchsiehst. Bequem wie ich bin habe ich nämlich schnödes Puddingpulver aus der Packung verwendet. Vegan Kochen für Faule wäre wirklich der bessere Name für meinen Blog gewesen 😀

Die Inspiration und Intention für das Rezept entstammt einer Mischung aus 3 Komponenten: ich fand die Pudding Oats von Cookies & Style so gut und wollte etwas ähnliches am Blog haben, auf Pinterest läuft einer meiner Pins mit Hirse viral (6.800 Repins!) und das würde ich gerne wiederholen und last but not least: ich probiere mich immer gerne an neuen Rezepten, die dem heiklen Sohn schmecken könnten und die Hirse enthalten. Letzteres hat leider mal wieder nicht geklappt – er wollte nicht mal kosten…dafür hat mit der Hirsepudding umso mehr geschmeckt!

Rezept veganer Hirsepudding

Veganer Hirsepudding mit Haselnusscreme

Print Recipe
Serves: 2-4 Portionen Cooking Time: 10 Minuten

Ingredients

  • 100g Hirse fein
  • 600ml Pflanzenmilch, zb Hafer
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver oder 35g Maisstärke und Vanille(aroma)
  • 2 EL (Birken)Zucker
  • Prise Salz
  • 4 EL Haselnussmus (zb. von Rapunzel)
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1-2 EL Dattelsirup oder Dattelmus
  • 2-3 EL Pflanzenmilch
  • Obst nach Belieben

Instructions

1

Ca. 400ml Milch in einem Topf erhitzen, die Hirse einrühren und aufkochen. Bei geringer Hitze für ca. 8 Minuten weich kochen.

2

In die restliche Milch Puddingpulver, Salz und Zucker einrühren.

3

Das Puddingmilchgemisch zur Hirse geben und kurz aufkochen bis der Pudding eindickt. Zur Seite stellen.

4

Für die Haselnusscreme das Haselnussmus mit Dattelsirup, Kakaopulver und etwas Pflanzenmilch verrühren bis eine nicht zu dickflüssige Creme entstanden ist.

5

Die Hirse in 2 bis 4 Portionen aufteilen (je nach Hunger), mit Haselnusscreme und mit Früchten, zb. Erdbeeren toppen.

Notes

Schmeckt warum wie kalt und ist sehr sättigend.

Rezept veganer HirsepuddingDu willst mehr vegane Rezepte mit Hirse? Dann klick dich durch diese Rezepte und auch hier auf meinem Familienblog.

Hab es schön!

Angie

PS: Auf meiner Facebook und Instagram Seite verlose ich gerade ein 4er Set veganen Honig und Met von Vegablum – mach mit!

Das könnte dir auch gefallen.

4 Kommentare

  • Antworten
    Krisi von Excusemebut...
    8. Mai 2017 at 17:01

    Mhh sieht das lecker aus…Und eine tolle Idee die hirse mit Puddingpulver zu kochen, klingt genau nach meinem Geschmack!=) Dazu noch Haselnussmus, eine tolle Kombination. Ich würde noch ein paar geforerene Beeren dazugeben, das passt glaube ich wunderbar!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Antworten
    Jenni
    11. Mai 2017 at 10:08

    Liebe Angie,

    hach, ich finde es immer wieder erfrischend, wie herrlich ehrlich du dir selbst und uns gegenüber bist! 🙂

    Und ich glaube, es ist absolut nicht verwerflich, dass du manchmal die bequemere Variante wählst – gerade mit Kind stelle ich mir den Tagesablauf dann doch einigermaßen ereignisreich vor und kann durchaus nachvollziehen, dass da nicht immer alles perfekt laufen kann.

    Aber die Idee vom Hirsepudding lässt mich ja nicht los – das ist fett auf meine Testen-Pinnwand gepinnt und ich hoffe, ich komme demnächst einmal dazu, mich der Idee anzunehmen und etwas Ähnliches (Nachkochen kriege ich ja nicht hin, weil ich immer alles anders machen muss) zu entwerfen! 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

  • Antworten
    Lisa
    11. Mai 2017 at 15:24

    Ach, mit Süßem kriegt man mich eh immer. Klingt echt sehr lecker 😉

    Lieben Gruß,
    Lisa

  • Antworten
    Jasmin
    14. Mai 2017 at 16:45

    Angie, das schaut mal wieder mega lecker aus! ♥
    Irgendwie kaufe/verwende ich fast nie Hirse, sollte ich wohl mal ändern 🙂
    Liebe Grüße,
    Jasmin

  • Hinterlasse einen Kommentar