Hauptspeisen/ Season your Kitchen/ Veganes Rezept

{Rezept} Veganer Spargel-Kartoffel-Auflauf mit Béchamelsauce

Aus der Reihe „Nicht schön, aber wohl schmeckend“: Veganer Spargel-Kartoffel-Auflauf mit Béchamelsauce.

Mein zweites saisonales Frühlingsrezept für Season your Kitchen. Wenn ich am Wochenende noch das geplante Rezept mit Rharbarber schaffe, hätte ich alle 3 Lebensmittel, die Cookies&Style und ich für den April vorgegeben hatten, in je einem Rezept untergebracht. Apropos Blogparade. Am kommenden Montag verrate ich euch die 3 saisonalen Lebensmittel, um die es sich im Mai handeln wird!

Grüner Spargel mit Kartoffel

Im Nachhinein habe ich mal wieder feststellen müssen, wie wenig ich meine eigenen Blogrezepte kenne. Denn ich habe schon 2 Rezepte mit grünem Spargel in der Kombination mit Kartoffel am Blog und eines mit Süßkartoffel 😀 Schmeckt halt einfach am Besten oder was meinst du? Weißer Spargel kommt mir eigentlich nur als Suppe in den Magen – aber wahrscheinlich habe ich da noch keine passende Zubereitungsart für mich gefunden. Ertränkt in Sauce Hollandaise ist er mal nichts für mich. Also lieber grün und mit Kartoffeln:

Veganer Spargel-Kartoffel-Auflauf mit Béchamelsauce

Print Recipe
Serves: 4 Portionen Cooking Time: 60 Minuten

Ingredients

  • 500g grüner Spargel
  • ca. 700g Kartoffel
  • 100g Jungspinat (optional)
  • 1 große Zwiebel
  • 500ml Sojamilch
  • 3 EL Mehl
  • 100g Margarine oder Öl
  • Salz, Pfeffer und Muskat
  • Öl für die Pfanne und Form
  • 1 Auflaufform

Instructions

1

Den Spargel waschen, hölzerne Enden abschneiden, dann in mundgerechte Stücke schneiden.

2

1 Topf mit etwas Wasser füllen und zum Kochen bringen. Einen Dampfeinsatz in den Topf hängen und den Spargel darin ein paar Minuten bissfest garen. Den fertigen Spargel unter kaltem Wasser abschrecken und dann abtropfen lassen. Zur Seite stellen.

3

In der Zwischenzeit die Kartoffeln in einem Topf mit gesalzenem Wasser weich kochen.

4

Den Spinat waschen, Stiele entfernen und in die Blätter in grobe Stücke reißen.

5

Die Zwiebel schälen und klein hacken. In einer Pfanne in etwas Öl kurz glasig anbraten.

6

Nun die Béchamelsauce zubereiten:

7

Die Margarine in einem kleinen Topf schmelzen. Das Mehl einrühren und langsam die Sojamilch dazugeben bis die Sauce unter mäßiger Hitze eindickt. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat abschmecken.

8

Die gekochten Kartoffeln abseihen, etwas auskühlen lassen. Dann schälen und in dicke Scheiben schneiden.

9

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.

10

Spargel, Kartoffeln, Spinat und Zwiebel mit der Béchamelsauce in einem Topf vermischen und in eine gefettete Auflaufform geben und für ca. 30 Minuten backen bis die Oberfläche schön braun ist.

11

Mit Rucola oder Vogerlsalat servieren.

Hab es schön!

Angie

Das könnte dir auch gefallen.

3 Kommentare

  • Antworten
    Tabea
    28. April 2017 at 19:52

    Diesen Post hätte ich gestern brauchen können, denn heute gab es Spargel und ich hätte nur neue Bio-Kartoffeln auftreiben müssen, denn meine letzte vom Bauern habe ich vor 3 Tagen leider aufgegessen & vermisse diese Knollen jetzt schon tierisch.
    Und übrigens – Kartoffeln sind meine liebste Beilage, lange vor Nudeln und Reis. Und grüner Spargel ist auch viel besser als der weiße… denn wegen dem weißen dachte ich bis letztes Jahr, dass ich SPargel allgemein hassen würde und bin nun überglücklich, im Mai 2016 erstmalig grünen Spargel probiert zu haben 🙂 Denn das Zeug schmeckt klasse!

    Und von nicht schön kannst du hier auch nicht reden – der Auflauf sieht super aus. Da müsstest du mal die Lasagne oder den Kartoffelauflauf meiner Mama sehen – die sind wesentlich hässlicher und dennoch köstlich.

    Also über den Rharbarber-Post mit Rezept würde ich mich aber freuen – das Gemüse ist eines meiner allerliebsten und steht gerade STÄNDIG auf dem Speiseplan 😉

    Liebe Grüße

    PS: Weißt du, was ich an deinen Rezepten niedlich finde? Dass du die Auflaufform in den Zutaten stehen hast! Denn Zutaten sind für mich irgendwie immer essbar… aber es ist natürlich praktisch, wenn die benötigen Küchenteile auch im Rezept auftauchen 🙂

  • Antworten
    cookies&style
    30. April 2017 at 17:07

    Mhhhhh oh wow, der sieht ganz ganz wundervoll aus und ich möcht bitte umgehend ein Stück davon!!! :-*

  • Antworten
    Krisi von Excusemebut...
    30. April 2017 at 20:54

    Mhhh da hast du aber etwas leckeres gezaubert, ich finde ja es sieht total lecker aus! Aber ich liebe auch Aufläufe. Du hast ihn auch richtig schön fotografiert, ich tue mich da immer besonders schwer!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Hinterlasse einen Kommentar

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen