Hauptspeisen/ Vegane Produkte/ Veganes Rezept

Winter Bowl mit Schwarzkümmel Öl von Seitenbacher / Werbung

Rezept mit SchwarzkümmelölDie guten Vorsätze in Bezug auf meine Ernährung sind noch frisch, darum muss das erste Rezept des neuen Jahres einfach eine große Schüssel voll frischem, regionalem Wintergemüse sein. Übrigens das allererste mit Grünkohl, das ich je gekocht habe. Mit Kohl kann ich mich nur schwer anfreunden, weder der Geschmack reizt mich besonders, geschweige denn die Winde, die er zu produzieren vermag…Um genau diese Beschwerde zu vermeiden, habe ich Schwarzkümmel Öl verwendet, das ich dir in Zusammenarbeit mit Seitenbacher in diesem Beitrag ein wenig näher bringen möchte.

Die Firma Seitenbacher mag dir durch seine vielen Sorten Müsli bekannt sein oder falls ein Kleinkind bei dir wohnt, vielleicht auch durch die Düsis (ein beliebter Dinkelsnack, der nur mit Fruchtsüße gesüßt ist und wie Hundefutter aussieht 😀 ). Wusstest du aber, dass sie auch ganz viele, hochwertige Öle wie Hanföle oder Leinsaatöl im Sortiment haben? Ich wusste es bis vor Kurzem nicht und von Schwarzkümmel Öl hatte ich überhaupt noch nie gehört. Entsprechend skeptisch war ich, zumal Kümmel eines meiner absoluten Hassgewürze ist. Aber dazu etwas später mehr.

Über Seitenbacher

Der Familienbetrieb aus Buchen im Odenwald steht seit 1980 für Qualität, Regionalität und Naturkost. Neben Müsli, Nudeln und Backmischungen werden seit 2010 auch Öle in der eigenen Mühle in Grünsfeld hergestellt. Für vegan lebende Menschen bietet Seitenbacher momentan 167 vegane Produkte an und auch auf der Rezeptseite findest du fast 40 vegane Rezeptideen mit den Produkten.

Schwarzkümmelöl SeitenbacherWas ist Schwarzkümmel Öl und wofür verwendet man es?

Schwarzkümmel Öl wird aus den Samen des Schwarzkümmel (die kennst du bestimmt vom türkischen Fladenbrot, auf die sie gerne gestreut werden) gewonnen und ist vor allem im afrikanischen und ostasiatischen Raum als Heilmittel bzw. zur Verfeinerung von Speisen bekannt. Es steckt voller Vitalstoffe und doppelt ungesättigte Fettsäuren. Bereits ein Teelöffel täglich davon eingenommen unterstützt bei einer gesunden Ernährung.

Laut Studien (die ich leider nicht näher benennen kann) hat es eine schmerzlindernde, entzündungshemmende, antibakterielle, antivirale, antifungale, antioxidative und blutdrucksenkend Wirkung und kann zur Heilung bzw. Linderung von Schlafstörungen, Geschwüren, Diabetes, Asthma und sogar Krebs genutzt werden. Auch äußerlich bei Neurodermitis, Schuppenflechte oder Allergien findet es Anwendung.

Der Geschmack ist nussig mit einer leichten, herben Kümmelnote. Obwohl mir Kümmel an sich überhaupt nicht schmeckt, finde ich den Geschmack des Öl erstaunlich angenehm und mild. Kann man also auch Kümmelhassern zumuten!

Das Öl von Seitenbacher im Speziellen ist aus Erstpressung sowie kaltgepresst, biologisch und enthält weder Konservierungsstoffe noch künstliche Farbstoffe oder Aromen. Die Farbe ist dunkelgelb und kann in Glasflaschen zu 100ml um € 7,99 gekauft werden. Vegan ist es natürlich auch.

Seitenbacher sagt über seine Öle:

„Native Öle sind von der Idee her den Vollkorn Produkten sehr nahe. Auch hier geht es darum, Produkte mit möglichst großem Nährwertnutzen herzustellen. Z.B. indem man das Öl nicht erhitzt, wodurch Vitamine verlorengehen würden oder keine chemische Behandlung vornimmt. Natives Öl wird rein mechanisch und in Kaltpressung hergestellt.“

Weitere Informationen findest du auf der Homepage  von Seitenbacher:

Falls du keine Idee hast, wie du täglich etwas von dem Öl zu dir nehmen könntest, habe ich ein Rezept mit Schwarzkümmelöl für dich:

Winter Buddha Bowl

Vegane Winter Bowl mit Schwarzkümmel Öl

Print Recipe
Serves: 2 Portionen Cooking Time: 20 Minuten

Ingredients

  • 2-3 große Grünkohlblätter
  • 1 Handvoll Spinat
  • 2 Sorten Karotten/Möhren
  • 1/2 Feldgurke
  • 50g Rote Linsen
  • 100ml Gemüsebrühe
  • pro Portion 1 EL Rote Rübe/Bete Hummus nach meinem Rezept oder gekauft.
  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • Ein paar Sprossen oder Kresse
  • 1/2 Zwiebel
  • 1/2 Fenchel
  • 1 EL Schwarzkümmelöl
  • Salz
  • Rapsöl für die Pfanne

Instructions

1

Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf mit Salzwasser weich kochen. Anschließend abtropfen lassen und leicht salzen.

2

Die Linsen in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen. In einem Topf in der Gemüsebrühe weich kochen.

3

Den Grünkohl abzupfen, den Spinat von langen Stielen befreien. Beides waschen und trocken tupfen.

4

Fenchel und Zwiebel in feine Ringe schneiden.

5

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und darin Zwiebel und Fenchel kurz anbraten. Kohl und Spinat dazugeben und zusammenfallen lassen. Beiseite stellen.

6

Die Karotten putzen und in feine Streifen schneiden (am einfachsten mit einem Sparschäler)

7

Gurke waschen und in Stifte schneiden.

8

Nun 2 Schüsseln nehmen und darin alle fertigen Komponenten schichten. Ich habe zuerst die Grünkohl/Spinat/Fenchel/Zwiebel-Mischung hineingegeben, dann die Kartoffeln und Linsen. Seitlich die Karotten und die Gurkenstifte sowie den Hummus. Dann noch die Kresse oder Sprossen darüber geben. Auch Samen und/oder Nüsse passen noch gut dazu. Abschließend pro Schüssel einen halben Esslöffel Schwarzkümmel Öl über die Zutaten gießen. Beim Essen das Ganze ein bisschen durchmischen und genießen.

Obwohl ich kein klassisches Dressing verwendet habe, schmeckt die Winter Bowl dank Öl, gesalzenen Kartoffeln und dem Hummus schön würzig-mild. Der leichte Kümmelgeschmack macht sich gut zum Gemüse und vor allem zu den Kartoffeln.Hast du Erfahrung mit Schwarzkümmel Öl und wenn ja, wie verwendest du es?

Hab es schön!

Angie

Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommntare

Hinterlasse einen Kommentar