Feiertage/ Süßes/ Veganes Rezept

{Rezept} Vegane Mandelkipferl

Vegane MandelkipferlWillst du wissen, was mich zur Zeit noch weniger freut als Kekse backen? Über Kekse backen schreiben.  Ersteres lässt sich durch ein kleines Keks-back-Marathon-Disaster vor ein paar Wochen erklären; letzteres durch viele Wochen Schlafmangel, Kranksein und der Tatsache, dass ich seit Montag offiziell alt älter bin. Also sieh es mir bitte nach, dass da jetzt nicht mehr viel kommt, ausser einem köstlichen, nach Marzipan schmeckendem Rezept für vegane Mandelkipferl (oder Hörnchen wie man anderso wohl sagen würde).

Vegane Mandelkipferl

Print Recipe
Serves: 2 Bleche Cooking Time: 10 Minuten

Ingredients

  • 230g Dinkelmehl
  • 150g Puderzucker
  • 50g geriebene Mandeln
  • 2 EL Mandelmus
  • 120g Margarine (z.b. Alsan)
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Vanillepulver (oder 1 Packung Vanillezucker)
  • Prise Salz
  • 3-4 Tropfen Bittermandelaroma
  • Schokoladenkuvertüre

Instructions

1

Dinkelmehl, Puderzucker, Mandeln, Backpulver, Vanille und Salz in einer Schüssel verrühren.

2

Mandelmus, Margarine und Bittermandelaroma dazugeben und alles gut verkneten.

3

Ist der Teig zu weich und klebrig noch etwas Mehl dazugeben; ist er zu fest Margarine oder Mandelmus dazu.

4

In Frischhaltefolie einwickeln und min. 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

5

Auf einer bemehlten Fläche den Teig nochmal durchkneten und in 3 gleichgroße Teile trennen.

6

Jeden Teil zu einer Wurt ausrollen und mit einem Messer gleichgroße Stücke abschneiden (ca. 1cm dick).

7

Die Teigstücke in der Hand zu Rollen formen und dann zu Kipferl biegen.

8

Den Ofen auf 170°C aufheizen.

9

Die Kipferl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und für ca. 10 Minuten backen bis die Spitzen etwas Farbe bekommen haben.

10

Schokoladenkuvertüre schmelzen und die ausgekühlten Kipferl darin tunken oder mit einem Löffel bespritzen.

mandelhoernchenGutes Gelingen und hab es schön!

Angie

Das könnte dir auch gefallen.

3 Kommentare

  • Antworten
    Jenni
    2. Dezember 2016 at 08:44

    Liebe Angie,

    zunächst einmal alles Gute nachträglich zum Älterwerden!
    Das muss doch aber absolut kein Grund für schlechte Laune sein – wir hier im Hause nennen das würdevoll „Reif werden“. 😉

    Dass einem das Plätzchenbacken irgendwann zum Halse heraushängt (vor allem, wenn alles nicht so will, wie man sich das gerne wünschen würde), kann ich sehr, sehr gut nachvollziehen. Aktuell befinde ich mich bei mehreren Rezepten im Feinschliff-Modus und würde sososo gerne endlich mal wieder etwas Neues backen. Aber die bisher ausprobierten Versionen müssen erst noch abgerundet werden, bevor das möglich ist (aktuell arbeite ich an Vanillekipferln, die nicht nach einem Tag steinhart werden – und trotzdem mit wenig Fett auskommen).

    Deine Mandelkipferl lesen sich aber absolut köstlich – das wird abgespeichert! 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

  • Antworten
    We love it vegan
    2. Dezember 2016 at 09:22

    Erstmal Herzlichen Glückwunsch und alles Liebe & Gute nachträglich!
    Deine Mandelkipferl sehen zum Anbeißen aus – Danke für das schöne Rezept 🙂 LG

  • Antworten
    Krisi von Excusemebut...
    2. Dezember 2016 at 13:27

    Ich wünsche dir alles gute Nachträglich, älter werden hat ja auch immer was schönes=)
    Deine Mandelkipferl sehen sehr lecker aus, da würde ich am liebsten zugreifen können!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  • Hinterlasse einen Kommentar