Getränke/ Veganes Rezept

{Rezept} Kurkuma-Dattel-Latte vegan

Heute mal wieder ein Rezept aus der Kategorie „simpel, aber gut“ oder auch „schnell & einfach“ oder wie ich es intern gerne nenne „Fotos schön, Rezept egal“ 😉

An der Schönheit dieser Fotos scheiden sich aber die 2 Geister. So fragte der Mann lapidar, warum denn da Plastikschnipsel im Bild rumliegen. Das ist Schnee! Das erzeugt Stimmung. Banause, der!

Was ich eingangs über das Rezept geschrieben habe, möchte ich bitte wieder zurücknehmen. Denn in Wahrheit liebe ich das Rezept sehr und verwende es jede Woche, durchaus mehrmals! Manchmal verwende ich aus Bequemlichkeit das fertige Sonnentor Kurkuma Latte Vanille Pulver, aber selbst gemischt geht es in Wahrheit fast genauso schnell und schmeckt auch wunderbar. Außerdem kann man den Schärfegrad besser beeinflussen. Denn mir ist der Ingwer und Pfeffer in der Fertigmischung manchmal etwas zu intensiv. In meiner Mischung lasse ich Ingwer und Pfeffer darum weg, wenn du es ein bisschen scharf magst, ergänze es um die beiden Gewürze nach Belieben. 

Für den Milchschaum verwende ich seit Jahren den Bodum Milchaufschäumer (Affiliate Link), der ist recht handlich und macht tollen Schaum. Punkto Pflanzenmilch bevorzuge ich die Alpro Soja Light, die schmeckt mir am Besten und lässt sich prima schäumen. Und ja, ich weiß, die ist bei vielen vegan lebenden Menschen verpönt. Danone und so. 

Kurkuma Dattel Latte vegan

Print Recipe
Serves: 1 Tasse Cooking Time: 2 Minuten

Ingredients

  • 200-250 ml Pflanzenmilch nach Wahl
  • 1/2 TL Kakaopulver
  • 1/4 TL geriebene Vanille
  • 1/4 TL Kurkuma
  • 1/4 TL Zimt gemahlen
  • 1 EL Dattelsirup oder Dattelmus
  • Optional: Etwas gemahlener oder frischer Ingwer und Pfeffer

Instructions

1

Die Pflanzenmilch erhitzen und aufschäumen.

2

In einer Tasse die Gewürze mit dem Dattelsirup vermischen.

3

Die Hälfte der Tasse mit der heißen Milch aufgießen und gut verrühren.

4

Die restliche aufgeschäumte Milch dazu geben und mit etwas Kakaopulver bestreuen oder mit Dattelsirup beträufeln.

Für die Fotos habe ich übrigens zum ersten Mal seit Langem mal wieder mit Kunstlicht gearbeitet – das liegt mir sonst gar nicht, aber die Mischung aus Tageslicht und Tageslichtlampen hat dieses Mal ein schönes Bild ergeben. Zugegebenermaßen habe ich einfach ein Set aus diesem Fotografienbuch ähnlich nachgebaut. Das ist wirklich hilfreich, um was dazuzulernen.

Mit diesem Rezept und dem Behind the scenes Einblick verabschiede ich mich ins Wochenende. Am Sonntag geht ein neues Gewinnspiel online und bis Samstagabend kannst du noch beim letzten mitmachen.

Hab es schön und genieße deinen Kurkuma-Dattel-Latte!

Angie

Das könnte dir auch gefallen.

5 Kommentare

  • Antworten
    Tabea
    9. Dezember 2016 at 20:15

    Haha, deine intere Bezeichnung für solche Rezepte ist einfach nur genial!!
    Bei mir gibt es ja meist eher so ein Zeug, was ich als „aufwandsarm gekocht und schlecht geknipst“ einstufe… und ich schätze, so wirken meine Rezept-Posts auch, während deine immer echt was her machen, weil eben die Fotos einfach super sind und du ja meist auch was zu erzählen hast 🙂

    Tja, und was die Plastikschipsel angeht, bin ich ganz klar auf deiner Seite. Sehr stimmungsvoll und gar nicht unnötig!! Auf die Idee wäre ich aber nie im Leben gekommen, auch wenn sie so schön ist. Und der Milchschaum mit dem Zimt ist auch total dekorativ, auch wenn ich Milchschaum eigentlich gar nicht mag…

    Und das Set – Wow. So viel Aufwand für ein paar Fotos… aber gelohnt hat es sich! Bei mir wird es aber wohl nie ein echtes Fotoset geben… Faulheit lässt grüßen 😉

    Liebe Grüße

    • Antworten
      Angie
      23. Dezember 2016 at 10:54

      Liebe Tabea,

      hihi, ja ein bisserl Selbstironie muss ja sein 😉

      Ach, ich bin ja auch eher faul und mache alles gerne schnell schnell, aber in den letzten 1-2 Jahren hat mich der Ehrgeiz gepackt punkto schöne Fotos. Aber eigentlich sollte das Rezept Vordergrund stehen – was haben meine Leser von einem Rezept, dass zwar schön aussieht, aber furchtbar schmeckt?

      Vielleicht entwickelt sich das bei dir auch noch – alles ein Prozess 🙂

      Liebe Grüße
      Angie

  • Antworten
    Lisa
    9. Dezember 2016 at 21:31

    Hey Angie,

    ich verwende aus Bequemlichkeit auch immer das Kurkuma Latte Vanille Pulver von Sonnentor, wobei das Rezept ja wirklich sehr simpel ist. I’ll give it a try. Und ich schwöre auf die Alpro Soja Light, da kann keine andere Sojamilch mithalten. Und mit den Fotos hast du dich selbst übertroffen, die Tasse ist wunderschön und nie lagen Plastikschnipsel sinnvoller da als hier 😀 Spannend finde ich auch das Foto mit deinem Set, habe mir das immer ganz anders vorgestellt.

    Schönes Wochenende,
    Lisa

    • Antworten
      Angie
      23. Dezember 2016 at 10:51

      Hey Lisa,

      Oh danke – das freut mich wirklich sehr! Ich bin ziemlich verliebt in mein neues Geschirr 🙂
      So Einblicke gewähre ich gerne, weil es mich bei anderen auch sehr interessiert – ich stelle mir die Sets meistens auch ganz anders vor 😀 Aber ein bisschen nimmt es natürlich auch den Zauber des Fotos.

      Liebe Grüße
      Angie

  • Antworten
    Marieke
    7. März 2017 at 08:35

    Was für ein zauberhaftes Bild! Und das Rezept klingt wahnsinnig lecker! Schön, dass du einen Behind-the-Scenes-Einblick gewährst – ich finde es immer umheimlich spannend, wie es bei anderen aussieht! Wesentlich professioneller als bei mir auf jeden Fall, den Bokeh-Effekt habe ich z.B. noch nicht hinbekommen! 😀 Liebe Grüße aus dem Norden Deutschlands, Marieke

  • Hinterlasse einen Kommentar