Vegane Produkte

Nahrungsergänzungsmittel Doppelherz vegan / Werbung

doppelherz-veganProdukttest = enthält Werbung für Doppelherz

Es gibt (min.) 2 Fragen, die man als vegan essender Mensch nicht hören will. Das wären: „Wo bekommst du dein Protein (dein Kalzium, dein Vitamin D, etc) her?“ und „Was kannst du denn noch essen??“.

Nach 9 Jahren habe ich nun endlich die perfekte Antwort gefunden: „Doppelherz vegan – das neuen Nahrungsergänzungsmittel für Veganer*  und Vegetarier* (sowie *innen)!“. Fragen beantwortet, Fragensteller*in irritiert, Auftrag erfüllt 😀

Aber jetzt im Ernst. Ich stelle dir ein Nahrungsergänzungsmittel vor, das mir die Firma Doppelherz kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Das Produkt wird dich nicht vor komischen Fragen deine Ernährung betreffend bewahren. Aber vielleicht vor dem einen oder anderen Mangel an Vitaminen und Nährstoffen.

nahrungsergaenzungsmittel-vs-gesundes-essenBrauchen vegan lebende Menschen denn Nahrungsergänzungsmittel?

Ja! Aber nur Vitamin B12 – weil es das Einzige ist, das man nicht über eine pflanzliche Ernährung aufnehmen kann  bzw. nicht verwertbar ist (weitere Infos zb hier). Etwas anders ist es bei Omega-3-Fettsäuren. Diese sind zwar pflanzlich verfügbar (zb. ALA in Leinöl), können aber vom menschlichen Körper nur im geringem Maße in verwertbares EPA und DHA umgewandelt werden (siehe dazu zb. dieses Video). Alles andere lässt sich von einem gesunden Menschen über eine ausgewogene Ernährung zuführen bzw. bilden.

Trotz gesunder Ernährung bzw. auch trotz der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln kann es zu Mängeln kommen. Um diese auszuschließen und auch um Überdosierungen zu vermeiden, halte ich es daher für unbedingt notwendig die Blutwerte regelmäßig checken zu lassen. Ich tue das im Schnitt alle 2 Jahre und habe trotz Supplementierung im Winter immer einen leichten Vitamin D Mangel.

Das Thema ist wirklich so komplex und ich möchte dich auch gar nicht lange mit diversen Studien und verschiedenen Meinungen langweilen. Außerdem habe ich selbst gar nicht viel Expertenwissen auf diesem Gebiet. Also erzähle ich dir lieber noch über das neue Doppelherz Produkt und warum ich es – trotz meiner grundsätzlichen Skepsis allen Nahrungsergänzungsmitteln und im Speziellen solchen für „Veganer“ gegenüber – für ein empfehlenswertes Produkt halte.

doppelherz-produkttestÜber das Doppelherz vegan System

Die Packung enthält 30 schwarz-braun/grüne Kapseln – ausreichend für 30 Tage. Erhältlich ist das Produkt ausschließlich in Apotheken und kostet in Onlineapotheken zwischen € 15 und € 20 – das scheint mir für ein so umfassendes Produkt ein gutes Preis/Leistungs-Verhältnis. Die Kapseln sind normal groß und lassen sich leicht schlucken.

Zusammensetzung:

Calciumcarbonat, DHA- und EPA-reiches Öl aus der Mikroalge Schizochytrium sp. 26,2 %, modifizierte Kartoffelstärke, Sonnenblumenöl, Feuchthaltemittel Glycerin, Kartoffelstärke, Feuchthaltemittel Sorbit, Emulgator Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, Eisenfumarat, Zinksulfat, Emulgator Soja-Lecithine, Emulgator Lecithine, Geliermittel verarbeitete Euchema-Algen, Thiaminmononitrat, Pyridoxinhydrochlorid, Riboflavin, Antioxidationsmittel Rosmarinextrakt, Antioxidationsmittel Fettsäureester der Ascorbinsäure, Antioxidationsmittel stark tocopherol-haltige Extrakte, Überzugsmittel Carnaubawachs, Farbstoff Eisenoxide- und Eisenhydroxide, Kaliumjodid, Natriumselenit, Cyanocobalamin, Cholecalciferol

InhaltsstoffMenge
Vitamin B11,4 mg
Vitamin B21,4 mg
Vitamin B61,4 mg
Vitamin B1210 µg
Vitamin D10 µg
Calcium150 mg
Eisen10 mg
Jod100 µg
Selen27,5 µg
Zink10 mg
Omega-3-Fettsäuren180 mg
Docosahexaensäure (DHA)120 mg
Eicosapentaensäure (EPA)60 mg
Algenöl370 mg

Eigenschaften:

  • 100% vegan = Vegan zertifiziert vom europäischen Vegetarierbund „V-Label“ und tierversuchsfrei
  • Kein fisches Aufstoßen nach Verzehr – ist ja kein Fisch drin!
  • Kapseln sind kleiner als herkömmliche, vergleichbare Fischölkapseln
  • Hoher Gehalt an Omega-3-Fettsäuren aus wertvollem Algenöl (enthält viel EPA und DHA)
  • 12 speziell kombinierte Nährstoffe zur Ergänzung bei einer veganen und vegetarischen Ernährung
  • Gut verträglich
  • glutenfrei

nahrungsergaenzungsmittel-fuer-veganerMein Fazit zu Doppelherz vegan

Wie oben schon kurz erwähnt, bin ich bei Ergänzungsmitteln immer skeptisch, ob da nicht etwas verkauft werden will, was eigentlich unnötig ist. Für viele Produkte in der Drogerie mag das auch zu treffen. Spezielle Produkte für Veganer*innen haben für mich außerdem immer ein bisschen einen faulen Beigeschmack. Nämlich, dass sie den Eindruck erwecken könnten, eine vegane Ernährung muss besonders ergänzt werden (was für Vit. B12 ja zutreffend ist) und somit ungesund ist. Andererseits ist ein Produkt, welches auf die Bedüfnisse einer veganen Ernährung zugeschnitten ist eine feine Sache. Es zeugt euch davon, dass sich der Markt immer mehr an vegan lebenden Personen orientiert.

Mir persönlich gefällt das Produkt wegen den Omega-3-Fettsäuren. Das ist nämlich so ziemlich das Einzige, über das ich mir nie wirklich groß Gedanken mache in meiner Ernährung. Alle anderen Nährstoffe sind für mich persönlich nur zweitrangig. Entweder weil ich sie bereits anders ergänze (B12 & D) oder über’s Essen abdecke (Eisen, etc).

Das Doppelherz System vegan stellt für mich eine gute Ergänzung für Personen da, die Nährstoffe nicht einzeln supplementieren möchten. Besonders für Zeiten mit viel Stress, wenig Zeit und wenig Bewegung an der frischen Luft kann eine umfassende Nahrungsergänzung nicht schaden. Es bleibt aber ein Ergänzung und kann kein Ersatz für ausgewogenes Essen und Aufenthalte an der Sonne (Vit. D!) sein. Sprich, wer vegan leben will (aber auch jede andere Person), sollte sich umfassend mit seiner Ernährung auseinander setzen, regelmäßige Blutbefunde machen und sich nicht ausschließlich auf die Einnahme von Kapseln verlassen.

Sagt die Frau, die kein Gemüse mag und sich gleich mal eine Algenölkapsel in den Mund schiebt 😉

Hab es schön!

Angie


Blog MarketingBlog-Marketing ad by JKS Media

Das könnte dir auch gefallen.

Ein Kommentar

  • Antworten
    Tabea
    11. Oktober 2016 at 10:15

    Nahrungsergänzung stehe ich auch sehr skeptisch gegenüber… gerade weil ich Angst vor Überdosierungen habe und die Produkte mir einfach zu teuer sind, wenn ich stattdessen auch gesunder essen kann.
    Daher setze ich eigentlich auf viel Obst + Gemüse, Milchprodukte (bin ja kein Vegetarier) und Samen, Nüsse (für Eisen) und Vollkorn. Nur Magnesium gibt es bei mir täglich, weil das mir geholfen hat, die Muskelkrämpfe zu verhindern (die habe ich jeden Morgen, wenn ich keine Tablette schlucke, auch wenn ich Magnesiumreiches esse.
    Produkte speziell für Veganer / Vegetarier / Frauen finde ich immer etwas affig – meist hängt es doch davon ab, was genau man isst, wie man lebt und wie der Körper sich verhält, was man wirklich braucht. Daher würde ich auch eher keine Kombiprodukte einsetzen… vor allem, weil ich eben auch meine, dass Eisen und Kalcium gemeinsam nicht so gut sind. Da nehme ich lieber genau das, was mir der Arzt empfiehlt, wenn ich mich mal wieder untersuchen lassen musste aus welchem Grund auch immer.

    Liebe Grüße

  • Hinterlasse einen Kommentar