Frühstück/ Rezept

{Rezept} Süße Frühstücksideen – vegan, schnell & einfach

Nimm mich mit auf Pinterest! 
Mein Frühstück zeige ich immer gerne auf Instagram und Snapchat, aber auf den Blog schaffen es diese Gerichte so gut wie nie, weil ich mir immer denke, dass das ja keine „richtigen“ Rezepte sind. Darum verstehe ich diesen Artikel eher als Ideensammlung und Inspiration denn als richtige Rezepte.
 
Hier also meine liebsten Frühstücke. Vegan, schnell und einfach zuzubereiten. Da ich fast immer süß frühstücke, findet sich kein pikantes Gericht darunter (ich behaltes es für einen zweiten Post dieser Art im Hinterkopf). 

1) Reisflocken Porridge – schneller Milchreis mit Früchten

Nimm 5 EL Reisflocken (zb. von Alnatura) und rühre sie in 250ml kochende Pflanzenmilch nach Wahl ein. Lasse es kurz aufkochen und dann gute 10 Minuten ziehen bis die Reisflocken weich sind. Verfeinere den Reisbrei mit 1 EL Dicksaft oder einem anderen Süßungsmittel, etwas Vanille und Zimt. Schneide saisonales Obst nach Wahl in Stücke oder Scheiben und garniere damit das Frühstück. Ich streue noch gerne ein paar geschälte Hanfsamen darauf. Schmeckt auch kalt.

2) Porridge oder Overnight Oats

Bringe 200ml Pflanzenmilch zum Kochen und rühre 5-6 EL Haferflocken ein. Koche das Ganze einige Minuten bis ein dicker Brei entstanden ist. Rühre dann noch 2 EL geriebenen Mohn, etwas Süße (zb. Agavendicksaft) und 1 TL Leinsamenschrott ein. Dazu schmecken besonders süß-saure Früchte wie Himbeeren sehr gut.

Für Overnight Oats lass die Haferflocken in etwa 150ml kalter Milch über Nacht quellen und mische am nächsten Tag die restlichen Zutaten dazu.

3) Pancakes 

Mixe in einer Schüssel 5 EL Dinkelmehl, 1 EL Haferflockenmehl, 1 EL (Birken)Zucker, 1/2 TL Backpulver, etwas Zimt und Vanille miteinander. Rühre dann etwas Pflanzenmilch (zb. Hafer oder Soja) ein bis ein cremiger Teig entsteht. Schäle einen Apfel, entkerne und schneide ihn in kleine Stücke und hebe sie unter den Teig. Erhitze etwas Kokosöl in einer Pfanne und gib pro Pancake 1 EL Teig in die Pfanne und backe jede Seite kurz bis sie goldbraun geworden ist. Die fertigen Pancakes schmecken besonders gut mit etwas Sirup oder Dicksaft

4) Joghurt mit Granola

Nimm einen Becher veganen Joghurt und süße ihn nach Belieben zb. mit Kokosblütenzucker. Rühre 3-4 EL gepufftes (Pseude)getreide unter und garniere das Ganze mit Früchten und selbstgemachtem Granola (zb. nach diesem Rezept). 
 

5) Smoothie oder Smoothiebowl

Wasche bzw. schäle Obst und Gemüse nach Wahl, z.B.: 1 Banane, Orange, 1 Apfel, 10cm Gurke, 2 Handvoll Babyspinat. Mixe alle Zutaten in einem Hochleistungsmixer und gib für den Smoothie eventuell etwas Wasser hinzu.

Für die Smoothiebowl leerst du den gemixten Smoothie in eine Schüssel und belegst die Bowl noch mit geschnittenem Obst und Samen/Nüssen, z.B.: Himbeeren, Kiwi und Hanfsamen.


Das waren meine liebsten Frühstücksgerichte. War etwas dabei für dich oder frühstückst du lieber pikant? Was ist dein Lieblingsfrühstück? Verrate es mir doch in den Kommentaren, ich bin neugierig 🙂
 
 
Hab es schön!
 
Angie
 
 
PS: Du willst keine Neuigkeiten von mir mehr verpassen? Dann trage dich für meinen Newsletter ein! Danke 🙂

Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommntare

  • Antworten
    Täbby
    27. April 2016 at 17:28

    Also auf Süßes habe ich morgens leider nie Lust, daher war dieser Post nur schön anzusehen, aber keine Inspiration für mein Frühstück 😉
    Bei mir gibt es häufig Brot mit Ei, wenn Salat da ist, kommt davon gern noch ein Blatt oben drauf. Ansonsten mag ich manchmal auch eingeweichte Haferflocken mit Quark und einer Hand Nüsse.

    Liebe Grüße

  • Antworten
    friederike h
    28. April 2016 at 09:52

    Seit ich mich vegan ernähre liebe ich süßes Frühstück,vorher war das undenkbar 😉 Porridge,Overnight Oats, Pancakes oder Smoothies gehören zum Standardprogramm 🙂

  • Hinterlasse einen Kommentar