Hauptspeisen/ Veganes Rezept

{Rezept} Gemüsenudeln-Kartoffel-Auflauf / bei den Frechen Freunden / Werbung

Dieser Beitrag enthält Werbung für Freche Freunde

Täglich stehe ich vor der Aufgabe meinem bald 2-jährigen Sohn etwas Gesundes zu essen anzubieten und fast täglich scheitere ich, weil er meistens nicht mal kosten möchte. 

Herzlich Willkommen „Nudeln mit ohne alles“-Phase, ich hatte gehofft, du lässt noch auf dich warten!

Aber kein Grund zu verzagen, die Frechen Freunde haben nämlich Gemüsenudeln in 2 Sorten entwickelt, die gut schmecken und das trotz 25% Gemüseanteil (langsam dämmert mir wo der Sohn die Gemüseabneigung her hat…). So kommt zumindest ein bisschen Gemüse ins Kind. 



Für den Blog der Frechen Freunde durfte ich ein Rezept mit den Gemüsenudeln kreieren. Inspiriert von den wenigen gesunden und einfachen Zutaten, die der Sohn wenigstens ein bisschen mag, habe ich einen schmackhaften Nudelauflauf gekocht, der ganz ohne Ersatzprodukte wie Sojasahne oder „Käse“ auskommt.  



Wenn du neugierig auf das Rezept bist, dann schau hier am Blog vorbei und ich würde mich freuen, wenn du das Rezept mal ausprobierst und mir sagst, ob es dir geschmeckt hat. 

Apropos schmecken. Falls du dich fragst, wie es dem kleinen Mampfred geschmeckt hat. Ich zitiere: „Nein gut! Besser Nudeln!“ Gemüsenudeln ohne Alles sind halt besser 😉


Hab es schön!

Angie

PS: Du willst keine Neuigkeiten von mir mehr verpassen und eine exklusive Vorschau auf neue Beiträge erhalten? Dann trage dich für meinen Newsletter ein! Danke 🙂

Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommntare

  • Antworten
    Täbby
    14. April 2016 at 18:45

    Das sieht echt lecker aus. Meinst du, ich kann auch normale Nudeln nehmen? Gemüsenudeln sind mir zu kostspielig, wo ich doch eh schon so viel Gemüse esse, weil ich es liebe.
    Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg dabei, deinem Kind Gemüse unterzumogeln.
    Liebe Grüße

  • Antworten
    Sabrina
    17. Mai 2016 at 12:32

    Das sieht richtig lecker aus. Danke für die schöne Inspiration.

    LG Sabrina

  • Hinterlasse einen Kommentar