Rezept

{Persönliches} Mein Weihnachten und Silvester

Ich geb’s ehrlich zu, ich hab grad kein Rezept parat, dass ich verbloggen könnte und dieser Post ist nur ein Lückenfüller. Aber ihr mögt mich doch für meine offene Ehrlichkeit nicht wahr? (kann man eigentlich auch geschlossen ehrlich sein?). Natürlich könnte das Alles auch Taktik sein, um euch glauben zu lassen, dass ich diesen Blog immer noch ganz hobby, sprich planlos betreibe und mich das sympathisch und authentisch macht, während ich in Wahrheit versuche die Blogweltherrschaft an mich zu reißen, muahahaha – aber ihr wisst das nicht von mir, ja? 

Sind meine Posts eigentlich schlechter geworden, also weniger qualitativ oder sinnvoll? Ich frage mich, äh, euch das, weil ich im Gegensatz zu vor meinem Leben als Mutter immer zu humanen Zeiten geschrieben habe und nun seit Monaten fast ausschließlich mitten in der Nacht und meine, das merkt man –  da kommt nicht mehr so viel Sinnvolles raus nach einem Tag gefüllt mit 1000x „Auto! Auto? Auto! Bagger“-Konversationen mit einem Eineinhalbjährigen. 

Und ich neige zum Abschweifen, ich mag das aber, ich hatte sogar mal den Gedanken, ein Buch nur mit abschweifende Assoziationen zu schreiben. Buch schreiben ist mir aber zu kompliziert und langwierig, darum hab ich ja dann mit Bloggen begonnen. Wenn auch ein Rezepteblog nicht gerade ein guter Ersatz für’s Romanschreiben ist – muss ja aber auch nicht zwangsläufig Sinn ergeben. Und was bin ich froh, dass ich das mit dem Buch gelassen habe, mir fällt jetzt schon keine assozierte Abschweifung mehr ein, die den Bogen zum eigentlichen Postthema zurück spannen könnte. Was war nochmal das Thema? Weihnachten, Geschenke, Essen!

Zu essen gab es: 




Und zu Silvester dann:



Verschenkt habe ich:
> Orangen-Zimt-Sirup
> Granola im Weckglas mit bemaltem Porzellanlöffel 
> Bratapfelmarmelade
> Vegane, selbstgemachte Schokolade

Geschenkt bekam ich:



Diese schöne wie praktische Tasche von Gary Mash, die man auf 4 unterschiedliche Arten tragen kann. Sie ist vegan und fair und made in Austria. Und sie hat sogar einen Namen: Rachel. Danke Schwiegermama! 

Ein Katzen-T-Shirt von meiner Schwester


Ein Packerl mit Essen und Süßigkeiten von meiner Mama


Ein neues Objektiv* vom Liebsten (das war Geburtstags und Weihnachtsgeschenk zusammen). 


Und Geschenke bzw. Gewinne von lieben Bloggerfreunden/Wichteln:



Ein tolles Wichtelpaket von Diana

Eine Überraschungspost mit Rezeptkarten und einem Lesezeichen von meiner lieben Freundin Agnes vom Glückstopf

Ein Wichtelpaket von B. via dem Veganblatt Wichteln über das ich mich wirklich sehr gefreut habe, lauter leckere bzw. praktische Sachen

Ein Erwachsenenmalbuch* mit Stiften, das ich bei Daniela von Glücksgenuss gewonnen hab. Darüber hab ich mich so gefreut, denn sowas hab ich mir schon lange gewünscht (im übrigen finde ich das Ausmalen gar nicht mal entspannend, eher im Gegenteil, das strengt mich richtig an 😀 ) 

Oh und das Paket von der allerliebsten Frau Schulz, die ich schmerzlich vermisse (komm bald mal wieder!) kam nach fast einem Monat Reise im Jänner auch an – wo war es nur solange? Aber die Kekse haben sich gut gehalten und deliziös geschmeckt. Danke Liebes! 



Außerdem kam die neue NU3 Insiderbox (kostenlose Testbox) rechtzeitig vor Weihnachten an und da waren dieses Mal echt nur coole Produkte drin – ok, bis auf das Kastanienmehl – also das ist an sich schon toll und ich werde es sicher mal für ein Rezept verwenden, aber für Pancakes wie auf der Verpackung angegeben finde ich es ziemlich ungeeignet, weil nicht sehr schmackhaft (siehe Foto links – als ob man den Geschmack sehen könnte…). Sehr zu empfehlen ist der vegane Paleo Fruchtriegel (auch wenn ich paleovegan für einen ganz merkwürdigen Trend halte) und das Macadamiakörperöl – das riecht so unglaublich gut nussig. Der Basilikumsamendrink Friya ist sowieso schon lange ein Favorit von mir, nur leider so teuer. 



Alles in Allem hatte ich einen sehr schönen Dezember und angenehme, wenn auch viel beschäftigte Festtage und bin auch gut ins neue Jahr gekommen. 

Dem Sohn hat sein 2tes Weihnachten auch gut gefallen. Was er so erlebt hat und ein paar neue Fotos von ihm, könnt ihr übrigens im „19 Monate Update“ auf Grünspross nachlesen.



Und was gab es bei euch so zu essen und an Geschenken? 


*Affiliatelink

Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommntare

Hinterlasse einen Kommentar