Hauptspeisen/ Veganes Rezept

{Rezept} Topinamburpfanne mit Räuchertofu

Dieses Rezept wollte ich ursprünglich gar nicht veröffentlichen, weil ich weder das Rezept an sich, noch die Fotos davon besonders gelungen fand. Außerdem mag ich Rezepte mit Ersatzprodukten gar nicht so gerne am Blog. Aber es war echt g’schmackig und darum möchte ich es euch doch nicht vorenthalten. 

Es kann leicht sein, dass es bis Anfang Jänner hier ein wenig ruhiger zu gehen wird. Gar nicht mal wegen Weihnachten und dem Jahreswechsel und dem dazugehörigen freien Tagen von M. und dass wir dadurch mehr Zeit als Familie verbringen werden. Natürlich auch deswegen, aber der Hauptgrund ist viel banaler: mein Laptop geht heute auf Reisen. Genau 2 Wochen vor Ablauf der Garantie ist ein Hardwarefehler? aufgetreten und ein dicker schwarzer Balkon trat auf der linken Seite des Bildschirms auf. Echt blöd zum Arbeiten. Die Reparatur kann gute 2 Wochen dauern und ich bin mal ganz pessimistisch und schätze, dass ich ihn vor Weihnachten nicht mehr wieder bekommen werde oder nicht mal mehr in 2015.

Wir werden sehen. Bis dahin arbeite ich von M.’s PC aus, aber dieser ist gerade abends nicht immer für mich verfügbar. Apropos. Hier am PC sehen mein Blog und auch meine Fotos so grell und übersättigt aus. Die Fotos hier von der Topinamburpfanne viel zu grün und orange. Ist das bei euch auch so? Auf meinem Laptop sah das anders aus. Gefällt mir gar nicht…

Genug der Schwafelei, hier das Rezept:

Rezept für 2 Personen
250g Topinambur
200g Räuchertofu
100ml Gemüsebrühe
2 mittelgroße Karotten
1 kleine Zwiebel
Etwas Olivenöl
Salz und Pfeffer
Optional: ca. 50g Pizzakäse vegan (z.b. von Wilmersburger) 
2-3 EL gehackte Petersilie

Zubereitung:
Topinambur und Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden.

Den Räuchertofu würfeln.

Die Zwiebel klein hacken.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel und den Räuchertofu darin anbraten. 

Topinambur und Karotten dazugeben und ebenfalls kurz anbraten.

Mit der Gemüsebrühe ablöschen. 

Auf mittlerer Temperatur weich kochen lassen.

Salzen und pfeffern nach Geschmack. Wer es sämiger mag, kann die Pfanne mit ca. 100ml Soja oder Hafersahne verfeinern. 

Die Petersilie hacken und über die fertige Pfanne streuen. 

Wer mag, kann die Pfanne noch mit „Käse“ bestreuen und im Ofen bei 200°C überbacken.


Gutes Gelingen!

Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommntare

Hinterlasse einen Kommentar