DIY

{DIY} Adventkalender aus Stoff

Hier habe ich euch meinen diesjährigen Adventskalender für das Wichteln gezeigt (hier findet ihr den vom Vorjahr) und heute ist der vom Sohn dran, also für ihn, nicht von ihm (wäre aber ziemlich cool von einem Eineinhalbjährigen!). 

Zuerst wollte ich einen Eulenkalender aus Papiertüten basteln, aber ich hab mir dann gedacht, es wäre doch viel besser und nachhaltiger, wenn ich einen aus Stoff mache, den ich dann die nächsten Jahre wiederverwenden kann. Der Hacken? Ich kann nicht nähen und ich werde nächstes Jahr bestimmt einen neuen Kalender machen, allein schon um ihn hier am Blog zeigen zu können (ne, muss man nicht verstehen!). 


Trotz fehlender Nähbegabung und Nähmaschine hab ich mir Stoff besorgt und es auf meine typische husch-pfusch Art gemacht. Also ganz ohne nähen, einfach schneiden und zusammenbinden. Hält sicher nicht für die Ewigkeit, aber es hält. Und für diejenigen mit Nähmaschine empfehle ich die Ränder einfach umzunähen (oder wie man das nennt).





Man braucht:


24 kleine Geschenke
2 verschiedene Stoffe je 1x1m
Schnur oder Bänder
Draht oder Christbaumhacken
Nägel
Hammer
Schere

Anleitung
  1. Aus dem Stoff Quadrate von ca. 25x25cm Größe ausschneiden (ich habe 16 vom roten Stoff ausgeschnitten und 8 vom weißen).
  2. Ein Geschenk in die Mitte des Stoffquadrats legen, oben zusammennehmen und mit Schnur oder Band zusammenbinden, Mascherl rein, fertig.
  3. Zum Aufhängen habe 4 gleichlange Schnüre im Abstand von ca. 15cm untereinander an die Wand genagelt (links und rechts je einen Nagel).
  4. Die Geschenkpackerl habe ich mit Draht an der Schnur befestigt (also zuerst den Draht an der Schnur vom Paket angebracht und dann an der Schnur, die an der Wand befestigt ist). Diese typischen, kleinen Christbaumhacken würden sich aber auch sehr gut dafür eignen.
  5. Auf Zahlenanhänger bzw. Sticker habe ich dieses Jahr verzichtet, der Junior kann damit eh noch nichts anfangen und ich war zu bequem welche zu basteln oder zu kaufen.

Übrig gebliebene Stoffreste kann man zum Verpacken weiterer Geschenke für Weihnachten verwenden oder daraus Maschen machen und Geschenke oder den Christbaum verzieren.
Oder eben was nähen, wenn man es denn kann 😉

Falls euch interessiert, was ein 1,5-Jähriger so in seinem Kalender finden wird: Matchboxautos, Rosinen von Freche Freunde, getrocknete Apfelringe, Seifenblasen, einen kleinen Ball, ein Holzkreisel, Pixie-Bücher (ich behaupte, man erkennt in welchen Pakerln die stecken, nicht? 😉 einen Kinder-Kochlöffel für die nicht vorhandene Spielküche und ein paar andere Kleinigkeiten.

In Summe hat mich der Adventskalender gut € 35 gekostet (allein € 19 für den Stoff), kaufen ist sicher billiger, aber ich finde selbermachen schöner und man kann den Inhalt selbst bestimmen und mit ein wenig Planung auch recht günstig (Stichwort Flohmarkt – da kriegt man tolle Kinderspielsachen und Bücher in teilweise neuwertigem Zustand) erwerben.


Sollte ich nächstes Jahr tatsächlich einen neuen für das Kind machen, dann wird dieser wohl an mein nächstes Adventskalenderwichtel gehen.


Habt ihr schöne Ideen für Adventskalender für Kinder? Ich brauch schon mal Inspiration für’s nächste Jahr 🙂

Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommntare

Hinterlasse einen Kommentar