Hauptspeisen/ Rezept/ Vorspeise

{Rezept} Hirse-Linsen-Salat mit Senfdressing

Salat? Ernsthaft? Komm Mädel, wir wissen doch Alle, dass du dich von Eis und Kuchen ernährst, also mach uns hier nix vor! 

Ich? Kuchen? Aber ich ess doch nur gesund! Immer diese Unterstellungen, aber echt…außerdem ist der Salat hier recht gemüsefrei für ’nen Salat. Könnte es auch Brei nennen oder Eintopf, aber das klingt nicht fancy und trendy und als Bloggerin muss ich doch auch immer ne Trendnutte sein – Mist, ich hätte doch noch Chiasamen zufügen sollen.

Immer diese Texteschreiberei, langsam glaube ich, ich hab mein Hobby verfehlt, Bloggen aber nichts schreiben wollen. Das schätze ich ja an Instagram, da kann man sich schön kurz halten. Habe gestern mal wieder versucht mich mit Snapchat anzufreunden, aber dafür bin ich wohl zu alt, ich verstehe es einfacht nicht, kann es mir jemand erklären? Twitter hab ich auch nie kapiert, also dass das so beliebt werden konnte…

So, genug der zusammenhanglosen Rumschreiberei, das Kind schläft seit 2 Stunden und so viel Freiheit macht mich langsam nervös, lieber schnell zum Rezept bevor ich ob der Einsamkeit dem Wahnsinn verfalle oder wie gewöhnlich rumsitze und mich frage, was ich Tolles machen könnte und vor lauter Möglichkeiten dann bloß rumsitze bis das Kind wieder wach ist. Soll mal einer verstehen dieses Phänomen. Ob es wohl einen Namen hat? Kinderfreilähmung fände ich passend…aber jetzt wirklich:  


Das Gericht geht super schnell, macht schön satt und ist steckt voll guter Nährstoffe: die Hirse ist eisenreich, Petersilie Vitamin-C-reich (damit kann auch gleich das Eisen besser aufgenommen werden) und die Linsen liefern Ballaststoffe und Protein. Wer mag kann den Nährwert noch steigern, indem Kerne, Samen und Nüsse hinzugefügt werden. 




Rezept für Hirse-Linsen-Salat
100g Hirse 
120g gelbe Linsen
1 großer Apfel
4 kleine Jungzwiebel
2 Handvoll (grünen) Salat nach Wahl
2 EL Petersilie gehackt
5 EL Olivenöl
5 EL Senf 
Saft einer halben Zitrone
1 EL Agavendicksaft
1 EL Apfelessig
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Die Hirse in der doppelten Menge Wasser weich kochen (das Wasser sollte komplett aufgesogen werden). Die gelben Linsen in einem Topf mit Wasser weich kochen, das restliche Wasser wegschütten (beides benötigt ca. 10-12min). 

Währenddessen den Apfel waschen, halbieren und entkernen. Dann zuerst in Spalten und danach in Stücke schneiden (ca, 0,5cm x 0,5cm). Den Jungzwiebel in dünne Scheiben schneiden. Den Salat in feine Streifen schneiden und die Petersilie hacken. 


In einer Tasse Olivenöl, Senf, Apfelessig, Zitronensaft und Agavendicksaft miteinander vermengen. 


Apfel, Salat, Petersilie und Jungzwiebel mit dem Dressing in einer Schüssel vermischen.


Die gekochte Hirse und die Linsen etwas auskühlen lassen und dann in der Schüssel mit den anderen Zutaten vermengen. Salzen und pfeffern nach Geschmack. Eventuell noch mit etwas Zitrone oder Agavendicksaft abschmecken.


Schmeckt sowohl lauwarm als auch kalt sehr gut. 


Für 2 Personen (Hauptgericht) oder 4 Personen (Beilage)
Dauer: ca. 15min

Gutes Gelingen!

PS: die Idee hab ich vom Wiener Restaurant Deli Bluem geklaut, deren Hirse-Linsensalat ich immer beim Veganz fertig kaufe und weil mir aber die € 5 für eine kleine Portion zu teuer sind auf Dauer, hab ich’s einfach mal anhand der Zutatenliste nachgebaut und um die Petersilie ergänzt. 

Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommntare

  • Antworten
    Wonni
    19. August 2015 at 06:37

    Hallo Angie,

    klingt verlockend. Die Kombi mit Hirse und Linsen ist auch spannend, muss ich auch mal "nachbauen" 🙂

    Ich hab eh grad festgestellt das Hirse viel zu selten am Speiseplan steht bei uns.

    Sonnige Grüße

    Yvi

  • Antworten
    Angie/Bissen für's Gewissen
    19. August 2015 at 10:23

    Hey Yvi!

    Ich mag Hirse total gern süß zum Frühstück, vielleicht ist das was für dich?

    LG Angie

  • Antworten
    Valandriel Vanyar
    24. August 2015 at 16:06

    Weißt du, was peinlich ist? Ich dachte ewig, dich gäbe es nur auf Instagram.. und endlich habe ich den Blog entdeckt 😀 Habe soeben mal gefühlte 100 neue Lesezeichen von deinen Rezepten gespeichert, vielen Dank!

  • Antworten
    Angie/Bissen für's Gewissen
    24. August 2015 at 16:17

    Hihi, ach manchmal vergess ich auch ,dass es mich außerhalb von Instagram gibt 😀 Muss dir nicht peinlich sein. Hoffe, du probierst mal was aus und sagst mir dann, ob es dir geschmeckt hat!

    LG Angie

  • Antworten
    Bo
    25. August 2015 at 09:14

    Wird nachgemacht! Bestimmt sehr lecker 🙂
    LG Bettina

  • Hinterlasse einen Kommentar