Getränke/ Rezept

{Smoothie Sunday} Heidelbeer-Avocado-Smoothie

Heute Sonntag findet der Frauenlauf in Wien statt und ich bin zum, hmm, 6. Mal dabei, vielleicht waren es auch nur 5 Mal. trainiert bin ich nicht, aber ins Ziel schaffe ich es schon irgendwie im schlimmsten Fall kriechend. Drückt mir die Daumen 🙂 Auf Instagram halte ich auch am Laufenden. 

Zur Stärkung würde dieser Smoothie gut passen, den ich bereits letzten Sonntag gemixt und genossen, aber dann vergessen habe zu posten. 

Das erste Mal habe ich eine Avocado in den Smoothie getan und ich bin positiv überrascht wie gut das schmeckt (denn eigentlich schmeckt man es nämlich gar nicht raus). Sogar M. hat es geschmeckt und der findet Smoothies furchtbar und kostet nur unter Zwang (Kinder sind ein super Mittel um Papas dazuzubringen, Sachen zu kosten, die sie nicht mögen – Vorbildfunktion und so, hehe).



Rezept für 1 große Portion
100g Heidelbeeren (frisch oder TK)
1/2 Avocado
1 Orange
1 Banane 
3 Blätter Zitronenmelisse
10 Blätter Babyspinat

Alles im Hochleistungsmixer gut mixen, kalt genossen schmeckts am Besten. 


Das könnte dir auch gefallen.

4 Kommentare

  • Antworten
    Ariana Röthlisberger
    31. Mai 2015 at 07:28

    Ich liebe Avocados in Smoothies, da sie die Konsistenz so schön cremig machen 🙂 Über den "Papa-Vorbild-Trick" musste ich jetzt gerade schmunzeln 🙂
    Ganz liebe Grüsse
    Ariana

  • Antworten
    Billa
    1. Juni 2015 at 15:48

    Von oben sieht es ja eher wie ein leckerer Pudding aus… mein erster Versuch Avocados ungewohnt einzusetzen, war beim Avocado-Schokomousse (http://billas-welt.blogspot.de/2015/05/avocado-triff-kakao.html) … und siehe da: sehr lecker, auch wenn nicht sehr süß.
    Es grüßt die Billa

  • Antworten
    Jan
    25. Oktober 2016 at 16:59

    Tolles Smoothie Rezept, das ich die Tage mal ausprobieren werde. Ist eine gute Mischung aus klassischem Obst- und Green Smoothie. Avocado habe ich ehrlich gesagt noch nie in einem Smoothie mitverarbeitet und kannte es auch von keinem anderen Rezept. Ich mag es aber beispielsweise sehr gern als Brotaufstrich und bin schon neugierig, wie es im Smoothie schmeckt.

    • Antworten
      Angie
      10. November 2016 at 02:29

      Danke für dein Feedback, Jan!

    Hinterlasse einen Kommentar