Hauptspeisen/ Veganes Rezept

{Rezept} Kürbis-Zucchini-Eintopf mit gebratenen Polentaecken

Wenn ich in der Herbstzeit mal nicht weiß was ich kochen soll, bin ich immer glücklich, wenn ein Kürbis zu Hause rumliegt. Daraus lässt sich immer leicht und schnell etwas zubereiten. 

 
Am Sonntagabend gab es einen köstlichen Eintopf aus Zucchini und Kürbis, dazu sattmachende Polentaecken. 


Rezept Kürbis-Zucchinieintopf
 
Zutaten:
1 Hokkaidokürbis
1 mittlere Zucchini
2 mittlere Zwiebel
200ml Gemüsebrühe
150ml Soja oder Hafercuisine
50g Kokosmus (oder Milch)
4 EL Senf
1 EL Chiasamen
Salz

Zubereitung:
Kürbis waschen, halbieren, Kerne entfernen und dann in ca. 0,5cm dicke Scheiben und dann in ca. 2cm lange Stücke schneiden.
 
Zucchini genauso schneiden und die Zwiebel klein hacken.
 
In einem großen Topf ca. 4 EL Öl erhitzen, Zwiebel, Zucchini und Kürbis dazugeben und ca. 5min anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und auf kleiner Flamme ein paar Minuten weich dünsten.
Senf, Kokosmus, Cuisine und Chiasamen dazugeben und kurz köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 
Für 4 Personen
Zubereitungszeit: ca. 30min
 
Die Polenta, die ich verwendet habe, ist schon seit über einem Jahr abgelaufen, aber völlig einwandfrei. Ich bin der Meinung man darf sich vom Ablaufdatum oder Mindesthaltbarkeitsdatum nicht verrückt machen lassen. 
 
Rezept gebratene Polentaecken
 
Zutaten:
500ml Wasser
125g Minutenpolenta
1 kleiner roter Paprika
1 kleine Zwiebel
Salz
Pfeffer
 
Das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und gut salzen. Die Polenta einrühren und für 2min köcheln lassen. Zwiebel und Paprika klein schneiden und unter die Polenta heben.
 
Eine Auflaufform mit Frischhaltefolie auslegen. Die Folie sollte einige Zentimeter überstehen. 
 
Die Polenta in die Form geben und glatt streichen. Mit der überstehenden Folie abdecken und für min. 1h in den Kühlschrank stellen. 
 
Sobald die Polenta kalt und schnittfest ist, vorsichtig aus der Form stürzen und der Länge nach einmal halbieren. Die beiden Hälften nun in Dreiecke schneiden.
 
2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Ecken darin einige Minuten auf beiden Seiten goldbraun anbraten. 
 
Für 4 Personen
Zubereitungszeit: 20min
Kühlzeit: min 60min

Habt ihr ein Polentarezept, das ihr mit mir teilen wollt? Ich brauch ein bisschen Input 🙂
 

Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommntare

  • Antworten
    Amelie
    23. September 2014 at 11:16

    Die Polentaecken sehen super lecker aus! Ich glaube die werde ich mal ausprobieren, da ich auch noch etwas Poelnta übrig habe, der weg muss.
    Ich esse Polenta gerne mit Spinat und champignons überbacken.

  • Antworten
    Angie/Bissen für's Gewissen
    23. September 2014 at 11:45

    Das klingt sehr gut mit Spinat und Champignons, danke für den Tipp 🙂

  • Antworten
    Anonym
    23. September 2014 at 15:59

    Ja, hier ein Rezept: Polenta-Auflauf! Leider nicht vegan, aber das kann man ändern :))
    http://verrueckteweibchen.com/2014/07/07/gemuse-polenta-auflauf-mit-dreierlei-saucen/

  • Antworten
    Lola Cambola
    23. September 2014 at 16:14

    Ich liebe Polenta, wenn sie noch richtig cremig ist. Also fast wie ein Risotto, und dann Ofengemüse dazu 🙂 Hmm.. lecker 😀

  • Antworten
    Angie/Bissen für's Gewissen
    23. September 2014 at 16:39

    Nicht-vegane Rezepte sind eine super Herausforderung. Danke für den Link 🙂

  • Antworten
    Angie/Bissen für's Gewissen
    23. September 2014 at 16:39

    Quasi Polentarisotto, das klingt lecker! Danke

  • Antworten
    Annette
    26. September 2014 at 17:43

    Ich esse Polentabrei zum Frühstück (weil glutenfrei) mit Pflanzenmilch, verschiedenen Früchten und Nüssen oder Mandeln usw.

  • Antworten
    Angie/Bissen für's Gewissen
    26. September 2014 at 18:51

    Oh, das klingt ja mal spannend. Für's Frühstück hätte ich Polenta bislang nicht in Betracht gezogen, danke für den Tipp, das probiere ich gern mal aus.

  • Hinterlasse einen Kommentar

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen