Kochbuch/ Rezension

{Rezension} Expresskochen vegan – Auf die Plätze, fertig, satt!

Expresskochen vegan* verspricht 41 Rezepte, die nicht länger als 30 Minuten Zubereitungs- und Kochzeit benötigen. Die meisten Rezepte benötigen um die 30 Minuten, ich hätte mir doch ein paar richtige Blitzrezepte mehr gewünscht, weil ich mit Baby nun meistens nur abends koche und nicht zu lange in der Küche stehen mag. Aber ich will nicht zu sehr meckern, 30min sind eh recht schnell und theoretisch kann man 2 Rezepte parallel zubereiten (z.B.: Suppe und Hauptspeise) und hat so bald ein gesundes Essen am Tisch. 

Als Einleitung bekommt der Leser ein paar Hinweise zum veganen Kochen sowie Einkaufen und bekommt Tipps wie man sich organisiert und plant, um regelmäßig aber schnell zum Kochen zu kommen. Nett finde ich, den Hinweis auf vegane Blogger, die ihre Erfahrungen im Netz teilen und somit für Einsteiger eine gute Anlaufstelle bei Fragen sind 🙂

Auf den Folgeseiten werden die veganen Basics wie pflanzliche Milch, Nussmuse und Fleischersatz besprochen, also was wie vegan ersetzt werden kann. 

Dann folgen auch schon die Rezepte unterteilt in folgende Kategorien:

  • Snacks & kleine Sattmacher (10 Rezepte)
  • Feine Salate & Suppen (8 Rezepte)
  • Leckere Hauptgerichte (10 Rezepte)
  • Süße Lieblinge (7 Rezepte)
  • Klassische Saucen (3 Rezepte)
  • Süße Saucen (3 Rezepte)

Die Rezepte sind in gewohnter GU-Manier schön bebildert und übersichtlich gestaltet. Die Zubereitungsanleitungen sind mit Nummern in Schritte unterteilt. Alle Rezepte sind auf 4 Personen ausgerichtet. Es gibt Angaben zu Kalorien, Eiweiß, Fett und Kohlenhydrategehalt. 

Die verwendeten Zutaten sind kaum außergewöhnlich, leicht erhältlich und viele davon sollten sich in jedem gut ausgestatteten, veganen Haushalt problemlos finden lassen.

Im ausklappbaren Umschlag findet man Infos zu den 4 beliebtesten Fleichersatzprodukte (Tofu, Seitan, etc.) bzw. die 5 veganen Würzwunder wie Hefeflocken und Algen. 

Nachgekocht habe ich:
Ratatouillesuppe (war vorm Foto weg 🙂

Pfannkuchen


Möhrenhummus

 

Kichererbsenschnitzel mit Kürbisgemüse


Geschmeckt haben mir alle Speisen sehr gut, die Zubereitung war einfach und relativ schnell. Die Kichererbsenschmitzel sind teilweise ein bisschen in der Pfanne zerfallen, fand ich aber nicht so dramatisch. Ob ich wirklich nie länger als 30min gebraucht habe, kann ich beim besten Willen nicht sagen, da ein kleiner junger Mann seine Mama liebend gerne beim Kochen unterbricht und somit das kürzeste Rezept ewig dauern kann 🙂

Übrigens, mit der praktischen GU Kochen Plus App (Android / Apple) können alle Rezepte aus dem Buch (und allen Büchern der GU Reihe Küchenratgeber) am Smartphone gespeichert werden und auch gleich Einkaufslisten daraus erstellt werden. Dazu wählt man das Buch in der App aus, geht in den Scanmodus und hält das Handy einfach über das gewünschte Rezept bzw. Rezeptfoto, dadurch erscheint ein Menü in dem man u.a. das Rezept speichern oder bewerten kann. 

Eine Leseprobe mit 4 Rezepten findet ihr hier. 

Gräfe und Unzer Verlag
Ca. € 9,–
64 Seiten
41 Rezepte
ISBN 978-3833839634

*Affiliate Link
Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde davon nicht beeinflusst.

Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommntare

Hinterlasse einen Kommentar