Hauptspeisen/ Veganes Rezept

{Rezept} Kürbis-Kartoffeltarte vegan

Tralala, der Herbst ist da! Ich bin auch gar nicht arg böse darüber, mit Baby im Arm ist heißes Wetter gar nichts Gutes. Da lob ich mir das miese, kühle Wetter schon eher. Die ersten Herbstgemüse-, und Obstsorten schleichen sich auch schon in die Regale der Supermärkte. So hab ich am Montag gleich einen Stangenkürbis mitgenommen und auch den neuen fertigen Tarteteig von Tante Fanny.

Bald war klar, der Teig und der Kürbis, die müssen zusammenkommen. So stand ich Dienstag spätabends, nachdem Mampfi endlich eingeschlafen war, in der Küche und hab frei Schnauze gekocht.

Herausgekommen ist eine erstaunlich gute Tarte. Ich bin stolz auch mich 🙂



Rezept für eine große Tarte
1 Packung Tarte bzw. Quicheteig (oder ihr googelt nach einem veganen Rezept).
500g Kürbis
300g Kartoffeln
1 mittlere Zwiebel
100ml Soja Cuisine
1 EL Chiasamen
150ml Wasser
Salz, Pfeffer
2 EL Gute Laune Gewürzblütenzubereitung von Sonnentor (wer das nicht daheim hat, würzt stattdessen mit etwas Knoblauch, Oregano, Basilikum, Rosmarin und Tymian) 



Zubereitung
Den Kürbis schälen, von Kernen befreien, in Stücke schneiden und in etwas Wasser weich garen. Parallel die Kartoffeln ebenfalls in Wasser nicht ganz weich kochen lassen.

Den Kürbis nach dem Garen abseihen und danach pürieren. Die Kartoffeln schälen und in ca. 0,5 x 0,5 cm große Stücke schneiden. 

Die Zwiebel schälen und fein hacken. In etwas Olivenöl glasig anbraten. Kürbis, Kartoffel und Zwiebeln miteinander vermengen. Die Sojacuisine unterrühren. 

Die Chiasamen in einem Gefäß mit dem Wasser vermengen, kurz quellen lassen und danach unter die Kürbismasse mischen. Abschließend das Ganze nach Geschmack würzen.

Den Fertigteig aus dem Kühlschrank nehmen und den Ofen auf 190C (Ober und Unterhitze) vorheizen. Teig ausbreiten und in eine Tarte-, oder Tortenform auslegen. Überstehende Ränder nach innen umklappen oder abschneiden. Die Masse einfüllen und glattstreichen. 

Die Tarte auf die unterste Schiene im Backrohr für 20min backen lassen, danach auf die mittlere Schiene wechseln und für weitere 20min backen.

Etwas auskühlen lassen und dann genießen!




 

Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommntare

  • Antworten
    Krisi
    29. August 2014 at 17:53

    Hmnmm sieht sehr fein aus. Kürbis in einer Tarte habe ich auch noch nie probiert, eine sehr leckere Idee=)Ich warte immer noch das bei uns in die Läden auch endlich Kürbis kommt, momentan gibt es ihn noch nicht…aber so lange freue ich mich noch an dem Sommergemüse, das Herbstwetter ist zwar schon da, aber so zögere ich den Sommer halt essenstechnisch länger raus;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

  • Hinterlasse einen Kommentar

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen