Rezept

{Gastpost} Vegane Mango-Kokos-Creme von Irene/Vegane Küchengelüste

Mit Baby ist es sogar schwer einen Gastpost zu veröffentlichen, dabei ist da außer Copy/Paste nicht viel zu tun, aber allein an den Laptop zu kommen gestaltet sich schwer, wenn ständig min. ein Arm belegt ist 🙂
 
Heute gibt es ein wunderbares Rezept von der lieben Irene, besucht unbedingt mal ihren Blog, sie veröffentlicht ganz ausgezeichnete Sachen! Vielen, lieben Dank für deinen Gastpost, Irene. Leider bleibt keine Zeit für lange Reden, das Baby hat Hunger! 
 
********************************************************************************************************
 
Hallo ihre lieben Leserinnen und Leser von „Bissen fürs Gewissen“,
 
ich heiße Irene und blogge als Skimmia auf meinem Blog „von veganen Küchengelüsten und anderen Dingen…“. 
 
Wie Angie ist auch mir Tierschutz ein sehr wichtiges Anliegen und so bin ich schon seit einer Weile begeisterte Leserin ihres Blogs.
Angie kenne ich dank ihrer lieben Schwester Alex, die meine Freundin und Arbeitskollegin ist. Durch die beiden bin ich wesentlich in meiner Entscheidung beeinflusst worden, einen eigenen Blog zu schreiben. So weiß ich auch, wieviel Zeit das in Anspruch nehmen kann, und daher helfe ich natürlich gerne mit einem Gastpost – immerhin ist Angie derzeit voll und ganz mit ihrem Kleinen eingespannt.
Diese Mango-Kokoscreme ist wirklich einfach und rasch zubereitet. Meist aber fast genauso schnell wieder verputzt. 😉
 
 
Zutaten 
  • 1 reife Mango (ev. gekühlt)
  • 50 g Kokoscreme oder -mus
  • ca. 40 g Cashews (ein paar Stunden in Wasser eingeweicht) oder Cashewmus
  • etwa 100 ml Wasser oder Pflanzendrink – dafür verwende ich manchmal auch Kokosmilchreste, meist aber Mandelmilch
  • 1 Messerspitze gemahlene Vanille
  • etwas Agavensirup (nach Belieben)
  • ev. noch gehackte Pistazien (ungesalzen)  zum Garnieren
 
Die Cashews mit dem Wasser oder dem Pflanzendrink und dem Agavensirup im Blender oder mit dem Stabmixer ganz fein pürieren, sodass eine feine Creme entsteht. Wenn ihr die Creme nicht sofort esst, sondern sie noch ein wenig im Kühlschrank ruhen lässt, besser etwas mehr Flüssigkeit hinzufügen.
Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Kern lösen – aber macht das besser nicht am Holzbrett, denn sie nehmen den Geschmack vom Holz leicht an.
Dann das Mangofruchtfleisch, die Kokoscreme und die Vanille zur Cashewcreme hinzufügen, das Ganze pürieren und fertig ist die Mango-Kokos-Creme.

 

Wenn ihr Cashewmus verwendet, kann natürlich alles auf einmal vermixt werden.
 

Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommntare

  • Antworten
    Frau Schulz
    10. Juli 2014 at 11:56

    Hmmmm, ich liebe Mango..
    Die Creme sieht sehr lecker aus und dank dir muss ich jetzt auf einem weiteren Blog stöbern 😉

    Alles Liebe
    Frau Schulz

  • Antworten
    Krisi
    11. Juli 2014 at 09:47

    Sehr lecker, ich liebe alle Zutaten und werde mir die tolle Idee direkt merken=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

  • Antworten
    skimmia
    12. Juli 2014 at 18:32

    Freut mich, dass euch die Creme so zusagt 🙂

  • Hinterlasse einen Kommentar