Hauptspeisen/ Rezept

{Rezept} Kartoffel-Polenta-Pfanne mit Spargel

Saisonal ist gut und in, da kann der geneigte Koch und Foodblogger, also ich, einfach nicht dran vorbei. Gemüse ist nicht mein Freund und Spargel schon gar nicht, erinnert er mich optisch einen Tick zu sehr an Fisolen und geschmacklich hab ich grauenvolle Erinnerungen aus Omni- und Vegetarierzeiten an in Sauce Hollandaise ertränkten Stangen, bäh!
 
Das ist sicher der Grund warum ich mich in 32 Jahren noch nie selbst an Spargel heran getraut hab. Letzte Woche hab ich mir dann mal ein Herz gefasst, verbilligten Bio Spargel adoptiert und ihn verschimmeln lassen. Jeden Tag sahen wir uns an und jeden Tag sagte ich ihm: „heut nicht, aber du bist ja noch jung, du kannst warten“. Vor zwei Tagen dann war es soweit. Ich packte ihn respektvoll aus seiner Papierverpackung…….und hielt einen halben Klumpen voll Schimmel in Händen. (Merke, Verpackung beim nächsten Mal sofort runter oder am besten einfach das Gemüse gleich verarbeiten). Dahin waren die € 3,– Biogemüse. 
 
Das geht so nicht, also wieder in den Laden gerauscht, € 5,– für Bio Spargel hingeblättert und gleich ans Kochen gemacht.
 
Ergebnis, siehe unten. In meiner (mittlerweile selten gewordenen) Kocheuphorie hab ich die Mengen nicht so wirklich gewogen und bin mehr nach Gefühl gegangen. Die angegeben Gramm der Zutaten sind daher eher nur geschätzt (vor allem die Kartoffeln). Aber halb so schlimm, so Pfannengerichte eigenen sich perfekt zum einfach zusammenmischen, irgendwas Essbares kommt dabei schon raus. 
 
Genug der Schwafelei (man glaubt gar nicht, dass die meisten Posts nur deswegen nie zustande kommen, weil mir kein Text einfällt und ich nicht bloß Foto und Rezept posten will, hmm).
 

Zutaten:
400g Kartoffeln
250g grüner Spargel
50g Polenta fein
200ml Wasser
1 Zwiebel
Olivenöl
Balsamicoessig
Salz
Pfeffer
Zucker
Zubereitung:
Die Kartoffeln gar kochen (oder gekochte Kartoffeln vom Vortag verwenden). Währenddessen in einem kleinen Topf die 200ml Wasser zum Kochen bringen, die Polenta einrühren, gut salzen und ca. 1min. kochen lassen. Vom Herd nehmen.
Die Zwiebel fein hacken, Olivenöl in einer Pfanne heiß werden lassen und die Zwiebel darin braun anbraten. Die fertigen Zwiebel unter die Polenta mischen.
Die gekochten Kartoffeln schälen, in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden und in der Pfanne in viel Olivenöl knusprig anbraten. Danach mit der Polenta vermischen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
 
Den grünen Spargel waschen und eventuell holzige Enden abschneiden bzw. etwas schälen. Die Stangen in 3 Teile schneiden, in der Pfanne in etwas Olivenöl anbraten bis der Spargel eine leicht braune Farbe angenommen hat. Salzen und pfeffern sowie mit einem kräftigen Schluck Balsamico ablöschen, mit etwas Zucker bestreuen und ein paar Minuten ziehen lassen. Der Spargel sollte noch etwas Biss haben und nicht zu weich werden.
In einem Teller zuerst das Kartoffel-Polenta-Gemisch anrichten und mit dem gebratenen Spargel toppen. 
 
Dazu noch eine Schüssel Salat und schon geht’s ans Essen! 
 
Für: eine sehr hungrige Schwangere oder 2 nicht ganz so hungrige Erwachsene 😉
Dauer: ca. 30min
Geschmack: der Spargel bekommt durch den Balsamico etwas angenehm süß-saures und die krossen Bratkartoffelstücke werden wunderbar von der weichen Polenta umrahmt. Ein sehr leckeres und einfaches Gericht. 
 

Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommntare

  • Antworten
    Nicole @ Vegan Nom Noms
    7. Mai 2014 at 21:45

    Sieht super lecker aus! Jetzt weiss ich was ich mit meine Polenta machen werde! 🙂

  • Antworten
    lagusterina
    8. Mai 2014 at 10:14

    mmmhhh!! Ich will das genau jetzt vor mir stehen haben! Schaut echt göttlich aus!

  • Antworten
    nattfoedd
    8. Mai 2014 at 18:37

    Schönes Rezept, ich liebe grünen Spargel! Hab ihn diesen Jahr auch zum ersten Mal für mich entdeckt, mit seinen weißen Kumpanen hab ich auch nicht die besten kulinarischen Erfahrungen gemacht. 😉

  • Hinterlasse einen Kommentar