Vegane Produkte/ Veganes Rezept

{Produkt} Boutique Vegan – Miigan Soyprotex Filets

Heute stelle ich euch ein weiteres Produkt vor, welches ihr bei Boutique vegan beziehen könnt. 
 
Miigan Soy Protex Filets | 250g | € 3,29 100% Sojaprotein-Konzentrat
Auf den ersten Blick unterscheidet sich dieser Fleischersatz nicht von anderen, vergleichbaren Produkten, die man mittlerweile in fast jedem Supermarkt bekommt. Es gibt aber einen großen Unterschied: miigan verwendet für seine Produkte reines Sojaprotein und nicht wie viele andere Hersteller Sojamehl. Dadurch liegt der Proteinanteil mit 70% deutlich höher als bei Sojamehlprodukten mit nur ca. 40%. 
 
Verarbeitung, Konsistenz 
Die Filets müssen in heißem Wasser bzw. Gemüsebrühe (besser für den Geschmack) für 10-15min eingeweicht werden. Danach drückt man sie aus und kann sie nach Belieben weiter verarbeiten. Sie fühlen sich nach dem Brühebad und Ausdrücken sehr schwammig an. Laut Hersteller verdrei- bzw. vervierfacht sich die Menge durch das Einweichen. Rein optisch hätte ich maximal von der 2-fachen Menge gesprochen. 
Größenvergleich: links trocken, rechts eingeweicht
In meinem Test habe ich die Filets in Öl angebraten, geschnitten und wie Hühnerbruststreifen verwendet. Das hat problemlos geklappt. Dank Gemüsebrühe und Salz war das auch geschmacklich ganz ok. An den Fleischersatz, wie man ihn bei manchen Asiaten bekommt, kommt das aber leider nicht ran. Diese Erwartung hatte ich aber auch nicht an das Produkt. 
 
Rezept für ca. 4 Wraps mit Linsen-„Hühnerbruststreifen“-Füllung
1 Packung fertiger Wraps/Tortillas
Ca. 7-8 Stück miigan Filets
250ml Gemüsebrühe
200g gekochte Belugalinsen (aus der Dose)
1 roter Paprika
1 kleine Zwiebel
2 Knoblauchzehen
6 EL Mayonnaise vegan
1 Schuss Agavendicksaft
1/2 Bund Petersilie
1 Schuss Zitrone
1 EL Essig
1 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
 

Zubereitung
Die Filets in der heißen Gemüsebrühe für 15min einweichen lassen. In der Zwischenzeit die Linsen mit der Pertersilie, Essig und Öl fein pürieren. Nach Geschmack salzen und pfeffern. Die Mayonnaise mit Agavendicksaft und den zerdrückten Knoblauchzehen vermengen. Paprika und Zwiebel in feine Streifen schneiden.
 
Die Filets ausdrücken. Eine Pfanne mit Öl erhitzen und die Filets darin goldbraun anbraten, abschließend das überschüssige Öl abtupfen und in Streifen schneiden, eventuell noch etwas salzen. Die Wraps im Ofen nach Packungsanleitung erhitzen. 
 
Die heißen Wraps zuerst mit der Linsenpaste, dann mit etwas Mayonaise bestreichen. Zwiebel- , Paprika- und Filetstreifen darauflegen, Wrap einrollen und zum leichteren Essen einmal in der Mitte durchschneiden. 
 
Das hat sogar meinem omnivoren M. geschmeckt und der ist kein Freund solcher Ersatzprodukte. Mal schauen was ich ihn Zukunft noch damit kochen kann, die 250g Packung wird eine Weile reichen 🙂
 
Von Miigan sind außerdem noch erhältlich: Stücke, Streifen und Sojahack; in 250g und 500g.
Auf der Herstellerhomepage finden sich auch einige Rezepte
 
Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde davon nicht beeinflusst. 

Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommntare

  • Antworten
    Jess
    3. Juni 2014 at 20:31

    Huhu! Wenn du willst das der Fleischersatz mehr nach Hühnchen schmeckt versuch mal folgendes: Anstelle von nur Gemüsebrühe nimm: auf ca. 250ml Flüssigkeit – 1 TL Gemüsebrühe, 2 gehäufte TL Hefeflocken (oder 1 mehr je nach Geschmack), 1/2 TL Zwiebelgranulat, 1/4 TL Knoblauchpulver, 1/2 TL getrockneten Thymian, eine Prise Paprika, einen Schluck Weißwein. Kurz alles aufkochen lassen, Sojahack/Steaks/Filets einlegen und einweichen lassen.
    Liebe Grüße,
    Jess.

  • Hinterlasse einen Kommentar

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen