Vegane Produkte

Veganista ice cream – der Test :D

 

Heute nachmittag habe ich mich auf den Weg in den 7ten Wiener Gemeindebezirk begeben um mir eine Literbox Eis zu holen. Seit heute gibt es nämlich dort das Veganista ice cream – ehrliches Eis. Das Besondere? Das Eis enthält weniger Zucker (dafür wird mit Agavendicksaft oder Ahornsirup gesüßt). Es ist großteils regional und Bio. Und natürlich das Wichtigste: komplett vegan!

Der Andrang war groß und von den 16 erhältlichen Sorten waren um 17:30 schon 1-2 ausverkauft, leider auch das Mandel-Kokos, auf das hatte ich mich schon gefreut. 
Folgende Sorten gibt es:
Banane
Basilikum
Cappuccino
Cookies
Erdbeere
Haselnuss
Himbeere
Joghurt-Himbeer
Maple Pecan
Mandel-Kokos
Mango
Marille
Mohn
Orange-Olivenöl-Safran
Schokolade
Vanille 
Ich habe mir in meine Literbox quer Beet von fast jeder Sorte ein wenig einpacken lassen, noch 4 vegane Stanitzel dazu und schon ging es mit meinem Schatz nach Hause. 

 

 
Für € 1,60 bekommt man eine Kugel Eis, für € 8,50 eine halbe Literbox und für stolze € 16,50 einen ganzen Liter. Mit Ahornsirup gesüßtes Eis kostet € 0,30 mehr (z.B. das Maple Pecan.) Die Stanitzel kosten € 0,10 wenn man sie extra dazu nimmt. 

 

 
Verpackt wird in einer Styroporbox und dazu gibt eine minimalistische, aber niedliche weiße Tragtasche mit Veganistalogo in zartem mint.
Außerdem hab ich noch diese putzigen Kärtchen entdeckt, bei jedem Eiskauf bekommt man einen Stempel und bei 10 vollen Eistüten gibt es eine Kugel gratis!

 

Aber nun zum Wichtigstem, dem Geschmack: einfach göttlich, sagenhaft lecker, das beste vegane Eis, dass ich je gegessen habe (nicht, dass es soviel Konkurrenz gebe 😉 
Besonders Basilikum hat mich positiv überrascht, ja es schmeckt nach Basilikum, aber auch süß und cremig, fast sahnig. Bananeist mir etwas zu bananig, Cappuccino zu intensiv, Haselnuss und Mohn eine Spur zu süß, aber trotzdem alles sehr gut. Richtig gut schmeckt mir Cookies (mit Oreos, wenn ich mich nicht täusche), Erdbeere, Himbeer-Jogurt und das Maple-pecan
Das Veganista wird mich also auf alle Fälle wiedersehen und das sicher öfter als es gut für meinen Figur ist 😉

Hier nochmal die Daten:
VEGANISTA ICE CREAM
Neustiftgasse 23
1070 Wien
täglich von 11-19 Uhr (ganzjährig geöffnet)
Öffentlich gut mit den Bussen 48a/13a erreichbar

PS: Einen ausführlichen Bericht findet ihr auch auf Once upon a cream

 

Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommntare

  • Antworten
    dazlious
    28. Mai 2013 at 22:02

    Oh!! Wow! Gleich beim ersten Besuch alle Sorten durchprobieren – Respekt!! Ich kanns kaum erwarten endlich mal zu nem Eisladen zu gehen und nicht vorher 10 mal zu lesen, ob es denn ne vegane Sorte oder nicht. Vielen Dank für den Bericht und liebe Grüße

    Sabrina

  • Antworten
    Isabell
    29. Mai 2013 at 06:03

    Hm das klingt ja super, das Basilikumeis muss ich wohl auch unbedingt probieren 🙂

  • Antworten
    miss viwi
    29. Mai 2013 at 06:29

    WOW WOW WOW, danke für den tollen Bericht und die schönen Fotos.
    Ich bin begeistert und werde mich auf jeden Fall mal blicken lassen.

    Ich nehem Cookies, Schololade und Joghurt-Himbeer.
    1,60€ pro Kugel ist nicht schwach, aber es kosten ja kuhbluteiskugeln oft schon über 1€.

    Schönen Tag,
    liebe pflanzliche Grüße, miss viwi

  • Antworten
    Jessi
    29. Mai 2013 at 07:34

    Wow, einfach toll hört sich das alles an. Schade, das solch tolle Läden immer alle so weit weg von mir sind 🙁

    Leicht neidische
    Grüße, Jessi

  • Antworten
    Elske
    29. Mai 2013 at 17:21

    Das ist wirklich eine richtig gute Sache!
    gestern habe ich Quarks & Co mit dem Thema Schweine gesehen – natürlich auch mit dem Thema Massenhaltung, wo zwei Wochen alten Ferkeln die Hoden bei lebendigem Leibe mit einem Messer abgeschnitten wurden…
    Manchmal denke ich wirklich, warum ich nicht wenigstens Vegetarierin bin, aber ich will mit dieser Entscheidung noch warten, bis ich ausgewachsen bin.
    Trotzdem, es war einfach so grausam und furchtbar – ich bin wirklich dankbar, dass meine Eltern immer im Bioladen kaufen. Auch wenn es natürlich die Kosten in die Höhe treibt. Ich fühle mich immer gut, bei dem was ich esse, und ich glaube, dass macht schon einen riesigen Teil aus 🙂

  • Antworten
    foodsandeverything
    29. Mai 2013 at 21:02

    Mhmmm, klingt alles sehr verführerisch. So eine vegane Eisdiele sollte auch mal in meiner Nähe aufmachen 🙂 Dann aber bitte mit Erdnussbutter-Eiscreme. Das sollte doch wohl drin sein! Wundervoller Bericht, liebe Angie, jetzt hab ich Hunger 🙂

  • Schreibe einen Kommentar zu Isabell Lösche Antwort