Süßes/ Veganes Rezept

{Leckerbissen} Rhabarber-Streuselkuchen vegan

Gestern habe ich mich an meinem ersten Rhabarberkuchen probiert. Der Kuchen ist gut geworden, aber ich habe den Rhabarbergeschmack anders in Erinnerung, ich finde, er schmeckt ein wenig nach Sellerie. Meine Geschmacksnerven sind wohl verwirrt 🙂
 

 

Rezept
Für einen kleinen Blechkuchen benötigt man:
200g Mehl
150g Zucker
1 EL Apfelessig
80ml Öl
125ml spritziges Mineral
125ml Sojamilch
Prise Salz
1TL Vanillepulver
1TL Backpulver
ca. 5 Stangen Rhabarber
 
Für die Streusel
4EL Mehl
4EL Zucker
3 EL Öl
eventuell etwas Zimt und Vanille
 
Alle Zutaten mit einem Schneebesen oder Mixer verrühren und dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben (mit Backrahmen bleibt der Kuchen schön in Form).
Den Rhabarber in kleine Stücke (ca. 0,5cm) schneiden und auf dem Teig verteilen.
 
Die Streuselzutaten vermischen und den Teig mit den Händen über den Rhabarber zerbröseln.
 
Im Ofen bei 180°C ca. 30min goldbraun backen.

 


Mein zweiter Rhabarberversuch ist leider gescheitert, weil verbrannt. Man sollte sich halt nicht zum PC setzen, wenn am Herd das Rhabarberkompott vor sich hinköchelt. Quasi Kochfehler numero uno und darüber sollte ich eigentlich schon längst hinaus sein…tja


In welcher Form kommt Rhabarber bei euch am Liebsten auf den Tisch?




Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommntare

  • Antworten
    Jessi
    7. Mai 2013 at 15:56

    hmm, kommt vielleicht sogar hin, wenn er noch etwas unreif war?!
    Ich hab nämlich gestern gelesen, das Rhabarber kein Obst, sondern Gemüse ist, das wusste ich vorher noch nicht…
    Und ein bißchen ähnelt er ja Staudensellerie *überleg*

    grüßle, jessi

  • Antworten
    Salka
    7. Mai 2013 at 17:35

    Hab ich heute auch gelesen, war fix der Meinung das ist Obst 🙂

  • Antworten
    Franzi
    7. Mai 2013 at 18:27

    Schöner Blog, kannt ich noch nicht, gefällt mir- ich folge Dir jetzt!
    Liebe Grüße

  • Antworten
    Salka
    8. Mai 2013 at 11:50

    das freut mich sehr! 🙂

  • Antworten
    Isabell
    15. Mai 2013 at 14:18

    also ich mag Rhabarber auch am liebste als Kuchen mit Streuseln oder Baiser. 🙂

    vielleicht hast du ja noch Lust mit deinem Rezept bei unserem Foodblog Rhabarber-Event ( http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/77 ) auf Küchenplausch mitzumachen. Es gibt auch schöne Preise zu gewinnen und viele tolle Rhabarber-Rezepte zu entdecken.

    Liebe Grüße
    Isabell

  • Antworten
    verenasveganewelt
    15. Mai 2015 at 10:32

    Ich habe den Kuchen heute gebacken, leider war das Ergebnis nicht so wie erhofft. Ich habe ihn doppelt so lange im Backofen gelassen, weil er noch sehr matschig war und musste ihn dann aber rausnehmen, weil er sonst zu dunkel geworden wäre… Schade :/ Aber ich werde bestimmt nochmal andere Rezepte ausprobieren, toller Blog 🙂
    Lg Verena

  • Antworten
    Angie/Bissen für's Gewissen
    17. Mai 2015 at 10:57

    Hallo Verena,
    das tut mir leid, hm, vielleicht etwas zu viel Flüssigkeit? Aber freut mich, dass du her gefunden und mir Feedback gegeben hast 🙂

    LG Angie

  • Hinterlasse einen Kommentar