DIY/ Feiertage/ Rezept/ Süßes

{Vegan Wednesday} #33 – Part 2 Osterspecial

Ufff uff uff Ostern ist ja mal wieder stressig, nun eigentlich nicht, denn Ostern ist bei mir ausgefallen, das Wochenende war ich mit M und H im Thermenurlaub in der Steiermark und am Ostermontag nur auf Kurzbesuch im Heimatdorf. Geschenke gab es auch nur wenige, ich habe das erste Mal seit vielen Jahren nichts gebacken zu Ostern o_O Meine Schwester und meine Mum sowie die Froschmama haben meine Aludosenblumentöpfe inkl. selbstgezogener und, leider mir namentlich unbekannter, Pflanzen geschenkt bekommen. Blümchen habe ich auch zurück bekommen und Schokolade, nicht vegane, hmmm…

Das Osterspecial des Vegan Wednesday bei muc.veg ist aber wirklich stressig. Ich hatte kein Ostermenü und keine Zeit weil ja nicht zu Hause usw. und auch gar keine große Lust was zu kochen und zu backen. Dienstag und Mittwoch Abend hat mich dann aber doch noch der Ehrgeiz gepackt. Hier kommt also mein Oster“menü“:

Für’s Frühstück Tofu“rührei“kücken oder Ei mit Augen, das überlass‘ ich dem Betrachter 😀

Rezept für 1 Person

150g Naturtofu (eher weich) mit einer Gabel zerdrücken, in ca. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne mehrere Minuten anbraten. Kurkuma dazugeben (ca. 1/2 TL) mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit kleingeschnittenem Schnittlauch essen. Yummy!


Dann hab ich endlich ein eigenes Rezept für den Vitamix ausprobiert, ein Suppenrezept. Suppe im Mixer kochen, wie seltsam, aber es funktioniert und das sogar ganz prima.

Kürbis-Kokos-Süppchen mit Kresse

Rezept für ca. 4 Personen

250g Hokkaidokürbis in große Stücke geschnitten

2 kleine Karotten
750ml Wasser
1 Suppenwürfel
150ml Kokosmilch
1 EL Agavensaft
Alles in den Vitamix (zuerst die Flüssigkeiten, dann die trockenen Zutaten) mit kleinster Stufe beginnen und dann auf die höchste stellen. Ca. 5min mixen lassen, bis es dampft (die Suppe, nicht der Mixer). Mit Kresse garnieren und genießen. Sehr einfach, sehr schnell und sehr lecker!

Nun zum besten Teil, den Süßigkeiten.

Cookies mit Grasglasur und Tierchendeko

Vegane Rezepte für Ostern

Rezept für ca. 6-8 Cookies (eher groß)

50g Zucker

2 EL Margarine oder mildes Öl
1/2 TL Vanille gemahlen
5g Sojamehl
70g Mehl
60ml Sojamilch
1/2 TL Backpulver
Schokodrops

Margarine mit Zucker verrühren, alle anderen Zutaten dazu geben und vermischen bis ein cremiger, weicher Teig entsteht. Schokodrops unterheben. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech kleksen und bei ca. 170°C im Ofen für 10 – 12 min hellbraun backen. Sie sollten schön aufgehen.

 
Für die Glasur
3-4 EL Puderzucker
Zitronensaft
Wenige Tropfen grüner Lebensmittelfarbe
Alles vermengen bis eine zähflüssige Maße entsteht.
Die ausgekühlten Cookies mit der Glasur bestreichen.

Für die Deko:
Marzipan
Schokodrops
Kokosflocken

Aus Marzipan Tierköpfe und Beinchen formen, für die Augen Schokodrops verwenden. Köpfe auf die noch feuchte Glasur platzieren, den Körper aus Kokosflocken aufstreuen.
Und zum Abschluss noch eine weitere Idee für selbstgemachte Ostergeschenke:
Badepralinen am Stiel


Lasst uns hoffen, dass bald tatsächlich der Frühling ins Land zieht und wenn möglich vor den nächsten Ostern!

Hab es schön!

Angie

Das könnte dir auch gefallen.

Keine Kommntare

  • Antworten
    La Veganée
    3. April 2013 at 21:48

    Oh mein Gott wie toll muss dein Ostern gewesen sein?? Die Bilder und Gerichte sehen absolut toll aus!

  • Antworten
    Petzi G
    4. April 2013 at 04:34

    Wie immer sind deine Fotos wunderschön und Dein Essen sieht fantastisch aus!

  • Antworten
    Jessi
    4. April 2013 at 05:56

    Wow, wie süß, ein Rührei Küken und die Schäfchen auf den Amerikanern sehen auch einfach klasse aus.
    Und die Badelollis, da muss man aufpassen, das man nicht reinbeisst *lol*
    die sehen auch "lecker" aus *g*

    Grüßle
    Jessi

  • Antworten
    Johanna
    4. April 2013 at 09:03

    Das Frühstück und die Cookies sind ja ein Traum. *_*
    Und alles wirklich sehr schön festgehalten. Eine Hyazinthe muss ich mir noch besorgen, der Duft gehört im Frühling für mich eigentlich dazu. 🙂

  • Antworten
    Frau Schulz
    4. April 2013 at 14:21

    Liebe Angie,
    die Fotos sind ja mal der absolute Knaller! So hübsch anzusehen und machen direkt Lust auf mehr.. Das Schäfchen sieht einfach total niedlich aus, dafür würde ich meine aktuelle Gebäck-Abneigung (war etwas viel um Ostern 😉 ) überwinden und nur zu gerne ein oder zwei Cookies naschen..
    Die Badepralinen sind eine tolle Idee, hatte ich gar nicht auf dem Schirm und werden jetzt gespeichert.
    Alles Liebe,
    Frau Schulz

  • Antworten
    Regina
    5. April 2013 at 19:48

    oh mein Gott! ich kann mich nur anschließen – wow und das hast du alles eigentlich nach Ostern gezaubert?! Angie, du bist eine wahre Künstlerin und Zauberin!
    Das ist ein wahnsinnig tolles und wahrscheinlich superleckeres Ostermenü!

    PS: Wo gibt es diesen weißen Vogelkäfig!?! Den muss ich auch haben!!! 😀

  • Antworten
    Salka
    6. April 2013 at 20:03

    Uch, ich bin ganz gerührt. Vielen Dank für eure lieben Kommentare! Ich bin selbst auch ein klitzeklein wenig stolz auf mich, dass ich meine Kamera endlich ein wenig beherrsche und darum ein paar ganz nette Fotos zustande bekommen hab 🙂

    Den Vogelkäfig habe ich übrigens bei Kika gekauft, ein Möbelhaus, das es aber nur in Österreich gibt :/

  • Hinterlasse einen Kommentar